Bayerischer Patentkongress 2012 berät Strategien zur Durchsetzung von Schutzrechten im globalen Wettbewerb

Brossardt: "Innovationskraft und Internationalität erfolgreich verbinden"

(PresseBox) ( München, )
International ausgerichtete Patentstrategien, Vermeidung von Patentverletzungen und Maßnahmen zur Durchsetzung von Schutzrechten stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Bayerischen Patentkongresses. Rund 120 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren heute in München, wie sich Innovationen weltweit effektiv schutzrechtlich sichern lassen. Unternehmensvertreter der Automobilbranche und des Maschinen- und Anlagenbaus berichten auf der Veranstaltung der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm und der Bayerischen Patentallianz aus der betrieblichen Praxis. Hochschulen aus dem Freistaat präsentieren ihre neuen Technologien aus den Bereichen Umwelttechnik und Robotik auch im Rahmen der begleitenden Ausstellung.

bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt betont: "Innovationskraft und Internationalität sind heute entscheidende Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Mit dieser Entwicklung hat in den letzten Jahren die Durchsetzung und Verteidigung von Patenten im globalen Wettbewerb enorm an Bedeutung gewonnen. Die Investitionen eines Unternehmens in Forschung und Entwicklung zahlen sich nur aus, wenn neue Produkte und Technologien auf allen Märkten, auf denen sie angeboten werden, geschützt sind." Laut Brossardt sichern Patente aber nicht nur Gewinne und schützen vor Plagiaten, sondern bieten auch strategische Vorteile, zum Beispiel bei Verhandlungen mit möglichen Kooperationspartnern, Wettbewerbern oder Banken.

Vor diesem Hintergrund fördert die Bayerische Patentallianz GmbH seit 2007 die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft sowie die Vermarktung von Patenten. "Ein erfolgreicher Technologietransfer von Universitäten und Hochschulen eröffnet Chancen für Unternehmen im globalen Wettbewerb. Die Patentallianz unterstützt Unternehmen mit dem Erfindungsreichtum von 18.000 Wissenschaftlern in Bayern dabei", erklärt Peer Biskup, Geschäftsführer der Bayerischen Patentallianz GmbH.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.