PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 239671 (ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.)
  • ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.
  • Max-Joseph-Straße 5
  • 80333 München
  • http://www.ibw-bayern.de
  • Ansprechpartner
  • Raimo Kröll
  • +49 (89) 55178-378

Bayerische Metallarbeitgeber zur Verschiebung der 2. Stufe der Tariferhöhung / Brossardt: "Verschiebung sichert Arbeitsplätze"

(PresseBox) (München, ) Der Hauptgeschäftsführer des VBM - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. hat wenig Verständnis für die Kritik der IG Metall an den M+E-Unternehmen, die die zweite Stufe der Tariferhöhung verschieben wollen.

Brossardt: "Unsere Mitgliedsbetriebe stecken in einer schwierigen, zum Teil dramatischen Situation und versuchen, möglichst viele Arbeitsplätze zu halten. Die Verschiebung der zweiten Stufe der Tariferhöhung ist das geringste Übel. Das muss die IG Metall zur Kenntnis nehmen, statt den Arbeitnehmern etwas vorzugaukeln."

Angesichts fehlender Aufträge hätten die Unternehmen sehr wohl ein Kostenproblem. "Wenn die Auftragseingänge wie in vielen Unternehmen der Fall zwischen 30 und 50 Prozent zurück gehen, fehlt dort sehr schnell das Geld, um die laufenden Kosten vollständig zu decken. Um die Rezession zu überstehen, müssen die Firmen zwangsläufig ihre Kostenstruktur überdenken."

Laut Brossardt wollen gemäß einer aktuellen Umfrage des Verbandes bereits 40 Prozent der VBM-Betriebe die zweite Stufe verschieben. Weitere gut 40 Prozent machen die Verschiebung davon abhängig, wie sich die wirtschaftliche Lage weiter entwickelt. 20 Prozent gehen davon aus, die Erhöhung ohne Verschiebung zahlen zu können.