PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 371397 (IBS AG)
  • IBS AG
  • Rathausstraße 56
  • 56203 Höhr-Grenzhausen
  • http://www.ibs-ag.de
  • Ansprechpartner
  • Stefan Ströder
  • +49 (2624) 9180-475

Fachveranstaltungen für die Elektronikindustrie

IBS:forum Elektronik/EMS/PCB am 22.09.10 in Chemnitz / IBS:forum Best Practice für die Elektronikindustrie mit Werksbesichtigung am 07.10.10 in Eberbach

(PresseBox) (Höhr-Grenzhausen, ) Fortsetzung der erfolgreichen Veranstaltungsreihe Thema: Integriertes Qualitäts-, Produktions- und Traceability-Management in der Elektronikindustrie Praxisbeispiele u. a. von Airbus, Tridonic Atco und Bosch Werksbesichtigung bei der EN ElectronicNetwork Eberbach GmbH

Die IBS AG, einer der weltweit führenden Anbieter von Softwarelösungen im Bereich Enterprise Performance Management, veranstaltet in den nächsten Wochen 2 eintägige Fachveranstaltungen, die speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Elektronikindustrie zugeschnitten sind. Schwerpunkte sind das Qualitäts- und Produktionsmanagement sowie Rückverfolgbarkeit und Paperless Repair. Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmer kostenlos. Ein besonderes Highlight ist die Werksbesichtigung bei der Firma EN ElectronicNetwork Eberbach GmbH, die im Rahmen der Veranstaltung am 7. Oktober in Eberbach stattfindet.

Die Schlüsseltechnologien der Elektronikunternehmen prägen als Querschnittstechnologien das Innovations- und Wachstumstempo nahezu aller Wirtschafts- und Industriezweige. Somit gelten die Unternehmen als wesentliche Schrittmacher des technischen Fortschritts. Um den Anforderungen der Branche gerecht zu werden und die Wettbewerbsfähigkeit auch in Zukunft zu gewährleisten, sind insbesondere die Produktionsprozesse unternehmensübergreifend und stetig zu optimieren.

"Die IBS Foren bieten eine exzellente Möglichkeit, sich über aktuelle Trends und Best Practice-Lösungen in der Elektronikbranche zu informieren. "Die Themen umfassen u. a. die Feinplanung und deren Integration zum ERP, die Rüstoptimierung, die Prozesse AOI-, SMT und THT sowie den Paperless Repair Prozess, bis hin zur Testeranbindung. Die Themen Reklamations- und Eskalationsmanagement runden die Veranstaltung schließlich ab. Anhand von Kundenbeispielen stellen wir verschiedene Lösungsszenarien - praxisorientiert dar", so Jürgen Wolf, Marketingleiter der IBS AG.

IBS AG

Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. Entsprechend der Unternehmensphilosophie "The Productivity Advantage" steigern die Best Practice Lösungen der IBS AG nachhaltig die Produktivität von Unternehmen. Dabei erfährt der IBS Kunde, in jeder Projektphase und auch darüber hinaus, die kompetente Unterstützung durch ein Team erfahrener Consultants und Spezialisten. Die IBS AG wurde 1982 gegründet und beschäftigt in Europa sowie den USA über rund 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German Entrepreneurial Index. Die Software der IBS AG ist weltweit in über 4.000 Kundeninstallationen im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie Audi, Beam Global, BMW, BorgWarner, BOSCH, Caterpillar, Daimler, EN ElectronicNetwork Eberbach GmbH, FCI Automotive, Goodyear, Kimberly Clark, KEIPER, Liebherr, Magna Automotive, Kautex Textron, Parker Hannifin, Procter & Gamble, Rock Tenn, Porsche, Siemens, SMA Solar Technology, ThyssenKrupp und W.L. Gore.