Mittelstand entdeckt die drahtlose Technologie

(PresseBox) ( , )
Optimistische Prognose nach IBM Umfrage unter PC-Fachhändlern.

Stuttgart, den 16. Januar 2003 - Die IBM-Partner in der PC-Sparte prognostizieren, dass drahtlose Technologien - also die Datenübertragung zwischen Computern über Wireless LAN oder Bluetooth - im Mittelstand in den kommenden zwei Jahren weiter an Bedeutung gewinnen werden. Dies ergab eine Umfrage unter 271 Fachhändlern in Deutschland. Die wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg sind die Sicherheit der Netzwerke und das Know-how im Handel.

Die befragten PC-Partner der IBM geben an, dass sie fast 90 Prozent ihres Umsatzes mit Kunden aus dem Mittelstand machen - von kleinen Unternehmen mit maximal zehn Mitarbeiten bis hin zum gehobenen Mittelstand mit bis zu 1000 Angestellten.

IBM PCD Partnerumfrage ( PDF ca.110 KB )

"Das Ergebnis zeigt, dass wir die richtigen Partner haben", so Felix Rümmele, Direktor PC Marketing bei der IBM Deutschland, Österreich und Schweiz. "Denn dieses Kundensegment bedienen wir ausschließlich über den Fachhandel".

Optimistische Prognose für 2005 Der Mittelstand erkennt bereits die Möglichkeiten der drahtlosen Technologie, setzt sie aber noch nicht flächendeckend ein. Zur Zeit fragt erst ein geringer Teil der mittelständischen Kunden nach drahtloser Technologie, die meisten setzen auf die klassische verkabelte Netzwerklösung. Das wird sich in kurzer Zeit ändern: Für das Jahr 2005 prognostizieren zwei Drittel der Partner, dass über die Hälfte ihrer Kunden drahtlose Technologien einsetzen werden. "Hieraus erkennen wir, dass der Mittelstand die kabellose Datenübertragung für sich entdeckt und sich dem Thema immer mehr öffnet", so Rümmele.

Fachhändler, die vorwiegend mobile Rechner verkaufen, sehen diesen Trend sogar noch positiver: In der Mehrzahl geben sie an, dass in zwei Jahren 75 Prozent oder mehr ihrer Kunden nach drahtlosen Netzwerkeinrichtungen fragen werden.

Sicherheit ist der entscheidende Punkt Auf die Frage nach den Vor- und Nachteilen sagen die Fachhändler, dass die drahtlose Technologie in erster Linie die Mobilität erhöht und die Installation der Netzwerke vereinfacht. Als Nachteil nennen sie zuerst das Thema Sicherheit. Auch unter dem Punkt, was die entscheidenden Voraussetzungen für eine flächendeckende Installation von drahtlosen Netzwerken sei, nennt die große Mehrheit der Teilnehmer den Sicherheits-Aspekt.

Mangelnde Erfahrung mit drahtloser Technologie Die Umfrage zeigt, dass eines der Haupthindernisse für den Einsatz von drahtloser Technologie im Mittelstand das fehlende Know-how der Fachhändler ist. Kaum einer der Befragten kann sagen, dass er bereits eine Mehrzahl von Projekten mit drahtlosen Netzwerken bei seinen Kunden umgesetzt hat. 19 Prozent haben noch überhaupt keine Erfahrung in drahtlosen Projekten. Über die Hälfte der Befragten führte an, dass das Know-how im Umgang mit der drahtlosen Technik eine notwendige Voraussetzung für die breite Etablierung ist. "An diesem Punkt sind wir als Hersteller gefragt", so Rümmele. "Wir haben bereits begonnen, unsere Partner zu schulen und zu informieren - über unser Partnerworld-Programm und spezielle Veranstaltungen zum Thema drahtlose Technologien in Kooperation mit Cisco. Dies werden wir in Zukunft weiter intensivieren, um drahtlose Netzwerke in mittelständischen Unternehmen zu etablieren".

IBM PCD Die IBM Personal Computing Division (PCD) entwickelt seit der Einführung des ersten PCs 1981 führende PC-Hardware für die Anforderungen der modernen Informationstechnologie. Die IBM PCD produziert, vermarktet und vertreibt ihre Produkte heute mit besonderem Augenmerk auf die Bedürfnisse professioneller Anwender im Zeitalter des e-business. Zentrales Thema ist dabei die drahtlose Datenübertragung. Um diese zu ermöglichen, integriert die IBM PCD verschiedene Technologien wie Wireless LAN und Bluetooth in ihre Produkte. Das Portfolio der PCD umfasst die Notebookfamilie ThinkPad, die Desktops der NetVista Familie und eine breite Palette an IBM Optionen, wie Monitore, Speichermedien, Kommunikations- und Netzwerkprodukte sowie Zubehör für Desktops und mobile Systeme.

Weitere Informationen zur IBM Personal Computing Division finden Sie unter: ibm.com/pc/de

IBM Presseinformationen und Fotos stehen Ihnen auch im Internet-Pressroom zur Verfügung unter: http://www.ibm.com/de/pressroom.

Weitere Informationen für Journalisten:
IBM Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Personal Computing Division
Stefan Pieper
Hans-Klemm-Straße 45
71034 Böblingen
Telefon: (07031) 642-6803
Telefax: (07031) 642-6907
E-Mail: piepers@de.ibm.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.