PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 29934 (i2 Technologies GmbH)
  • i2 Technologies GmbH
  • Stefan-George-Ring 8
  • 81929 München
  • http://www.i2.com
  • Ansprechpartner
  • Andrea Asam
  • 089 417761 29

i2 und Underwriters Laboratories Inc. schließen Partnerschaft: Technologie zur Einhaltung von Umweltschutzrichtlinien für Elektronikunternehmen

(PresseBox) (Dallas/München, ) i2 Technologies, Inc. (OTC: ITWO), ein führender Anbieter von Bedarfs-gesteuerten Supply-Chain-Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, agiler zu operieren, gibt die Zusammenarbeit mit Underwriters Laboratories Inc. (UL) bekannt. Durch Kombination der Stärken beider Unternehmen entsteht ein erweitertes Angebot, das sich primär an Elektronikunternehmen richtet und diese unterstützt, ihre Konformitätserklärung (Compliance Report) bezüglich der EU-Richtlinie 2002/95/EC RoHS (Restriction of Hazardous Substances) zu erstellen. So können sowohl OEMs als auch deren Zulieferer von der Kombination aus der i2 Datenbank-Lösung und den Restricted Substance Complicance Solutions (RSCS) Services von UL profitieren.

Unternehmen wie Sun Microsystems begrüßen die Partnerschaft von i2 und UL. David Towne, RoHS Program Director bei Sun Microsystems kommentiert: „Hersteller wie Sun stehen unter dem Einfluss und dem aggressiv gesteckten Zeitrahmen der neuen EU-Richtlinien zum Umweltschutz vor großen Herausforderungen. Wir können es uns nicht leisten, durch eine lückenhafte Einhaltung der Richtlinien Umsatzverluste zu riskieren.“

Hersteller, die ihre Produkte in Europa vertreiben, müssen bis zum Stichtag, dem 1. Juli 2006, im Rahmen eines Compliance-Reports nachweisen, dass ihre Produkte für sechs Gefahrstoffe die festgelegten Grenzwerte einhalten. Der Compliance-Report eines Herstellers basiert dabei häufig auf den Angaben seines Zulieferers, welche Stoffmengen verarbeitet wurden. Damit muss sich der Hersteller darauf verlassen, dass die Richtlinie vom Zulieferer eingehalten wurde. Dies ist von entscheidender Bedeutung, denn für jedes Produkt, das die Richtlinie verletzt, drohen dem Hersteller hohe Geldbußen sowie möglicherweise deutliche Umsatz­verluste und negative Auswirkungen auf den Ruf des Unternehmens. Daher ist es für Hersteller empfehlenswert, die Versicherung des Zulieferers durch analytische Untersuchungen verifizieren zu lassen.

Durch Kombination der Stärken der i2 Datenbank sowie der RSCS-Services von UL, können beide Firmen ein Angebot schnüren, das Firmen der Elektronikbranche unterstützt, den Herausforderungen in Zusammenhang mit der RoHS-Compliance entgegenzutreten. Dabei bietet UL Unternehmen die Möglichkeit, die homogenen Stoffe, aus denen Bauteile bestehen, analytischen Labortests zu unterziehen und deren Ergebnisse an i2 weiterzugeben. Diese Daten werden daraufhin gesammelt und dienen als Zusatz bzw. Erweiterung von i2s bestehender RoHS-Datenbank sowie der Content Services. Der Branche steht damit ein erweitertes Angebot zur Verfügung, mit dessen Unterstützung Hersteller die Anforderungen der RoHS-Richtlinie erfüllen können.

i2 und UL beabsichtigen, das RSCS-Programm von UL sowie die RoHS-Datenbank­lösung von i2 bereits im ersten Quartal 2005 gemeinsam zu vermarkten und zu vertreiben.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auf der Webseite von i2 Technologies http://www.i2.com. Gerne können Sie sich auch an Lucy Turpin Communications (siehe Pressekontakte) wenden.


Über Underwriters Laboratories, Inc.

Unterwriters Laboratories Inc. (UL) ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation, welche Zertifizierungen über die Sicherheit von Produkten ausstellt. Seit mehr als 110 Jahren prüft UL Produkte und definiert neue Sicherheitsstandards. UL führt jährlich Tests an mehr al 18.000 unterschiedlichen Produkten durch. Insgesamt werden im gleichen Zeitraum mehr als 19 Milliarden Produkte mit dem UL-Kennzeichen versehen. Die UL Unternehmensgruppe mit seinem Netzwerk an Dienstleistern beinhaltet weltweit 60 Einrichtungen für die Bereiche Labor, Test und Zertifizierung.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.