Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1129952

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH Kaiserleipromenade 5 63067 Offenbach, Deutschland http://www.hyundai.de
Ansprechpartner:in Frau Nicole Welscher +49 69 380767472
Logo der Firma HYUNDAI Motor Deutschland GmbH
HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

MOSOLF Group nimmt ersten Bauabschnitt der größten Photovoltaik-Parkplatzüberdachung Deutschlands für Hyundai in Betrieb

(PresseBox) (Offenbach, )

Modernes Logistikzentrum spiegelt Hyundai Vision „Progress for humanity“ wider
Rackwitz strategisch günstig zu Hyundai Werk im tschechischen Nošovice gelegen
Startschuss für Zusammenarbeit mit MOSOLF Group und Hyundai GLOVIS


Die MOSOLF Group hat an ihrem Compound in Rackwitz einen wichtigen Meilenstein erreicht. Im Beisein von Sachsens Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, wurde der erste Bauabschnitt von Deutschlands künftig größter Photovoltaik-Parkplatzüberdachung in Betrieb genommen. Damit leistet die MOSOLF Group gemeinsam mit den Partnern Hyundai Motor Deutschland und Hyundai GLOVIS einen wichtigen Beitrag für die Energie- und Mobilitätswende. 

Im zweiten Quartal des kommenden Jahres soll die Anlage vollständig fertig gestellt und in Betrieb genommen werden. Dann stehen über 35.000 Solarmodule, getragen von 838 Pfosten und verteilt über eine Fläche von neun Hektar, für insgesamt bis zu 6.000 Fahrzeuge als Überdachung bereit. Das ist ein großer Beitrag zur Nutzung Erneuerbarer Energien in der Logistik-Branche. Verbaut wurden zudem über 1.600 Tonnen an Stahlbauelementen, verlegt wurden rund 86 Kilometer Gleichstromkabel und fünf Kilometer Kabeltrassen. Die Anlage wird nach Fertigstellung eine Gesamtleistung von mehr als 16 Megawatt im Peak erzeugen können.

„Mit diesem gigantischen Projekt trägt die MOSOLF Group den neuen Anforderungen an die Branche sowie denen unserer Kunden Rechnung und wird einmal mehr ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Nur gemeinsam können wir die große Herausforderung der Energiewende meistern. Die Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts von Deutschlands zukünftig größter Photovoltaik-Parkplatzüberdachung zeigt auch, wie vorhandene Flächen von Wirtschaftsunternehmen für die Installation von Erneuerbaren Energien genutzt werden können, ohne weiteren Eingriff in die umgebende Flora und Fauna“, zeigt sich Dr. Jörg Mosolf, Vorstandsvorsitzender der MOSOLF Group, zufrieden.

„Wir sind stolz darauf, mit Hyundai Motor Deutschland in Sachsen, einem der Bundesländer mit Fokus auf die Automobilindustrie, präsent zu sein. Das in Deutschland einzigartige, hochmoderne Logistikzentrum spiegelt unsere Unternehmensvision ‘Progress for humanity‘ in beeindruckender Form wider. Zudem ist der Standort Rackwitz mit Blick auf unser nahegelegenes Werk im tschechischen Nošovice strategisch sehr günstig gelegen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Partnern der MOSOLF Group und Hyundai GLOVIS das Logistikterminal für unsere Hyundai Bestseller TUCSON und i30 nutzen zu können“, ordnet Jürgen Keller, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland GmbH, die strategische Bedeutung des Projektes ein.

„Hier hat die MOSOLF Group klug investiert. Das Unternehmen wird einen wichtigen Beitrag für die Stromerzeugung leisten. Die PV-Anlage produziert 40-mal so viel Strom, wie das Unternehmen an diesem Standort verbraucht. Ich bin sicher: Diese Investition wird sich schnell rechnen“, freut sich Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Regionalentwicklung. „Das Beispiel zeigt aber auch: Dort, wo es technisch funktioniert und sich wirtschaftlich rechnet, ist kein staatlicher Zwang zur Solarstromerzeugung auf Gebäuden nötig. Wir sehen einen deutlich gewachsenen Willen in der Bevölkerung und bei den Unternehmen, sich möglichst unabhängig zu machen von der öffentlichen Energieversorgung, damit sie bei einem drohenden Blackout nicht im Dunkeln stehen. Gerade die Photovoltaik spielt dabei eine tragende Rolle. Bauherren, Eigentümer und sogar ein Teil der Mieter sind bereit, in Solarenergie zu investieren.

Wichtiger als die Einführung von staatlichen Pflichten ist es daher, bestehende Hemmnisse abzubauen. Diese reichen von der Verfügbarkeit von Solarmodulen und weiterer erforderlicher Technik wie Wechselrichter und Speicher über langwierige Verfahren bei der Anmeldung oder Inbetriebnahme von Anlagen bis hin zu den rechtlichen und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen, wenn der erzeugte Strom in das Netz eingespeist werden soll. Auch der zunehmende Fachkräftemangel bereitet mir Sorge. In unserer Bauordnung haben wir die Errichtung von Photovoltaikanlagen gerade erleichtert. In vielen Fällen ist sie sogar verfahrensfrei. Sachsen hat damit wichtige Verbesserungen geschaffen, die den Ausbau der Photovoltaik beschleunigen werden“, so der Minister weiter.

„Extremwettereignisse nehmen zu, das spüren wir in der Transport- und Logistikbranche ebenfalls unmittelbar. Mit dem heutigen Tag kommen wir einer CO2-neutralen Lieferkette vom Werk bis zum Endkunden ein kleines Stück näher. Der notwendige Schutz der Fahrzeuge bedingt durch die zunehmenden Extremwetterereignisse im Zusammenspiel mit der Erzeugung von Energie ist eine perfekte Kombination“, ergänzt Il-hak Ju, CEO & Präsident von GLOVIS Europe.

„Teil Deutschlands größter Photovoltaik-Parkplatzüberdachung zu sein, bedeutet auch für uns etwas Besonderes. Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das die MOSOLF Group uns entgegenbringt“, unterstreicht Ingo Berens, Geschäftsführer der Sybac on Power GmbH, einem Unternehmen der WI Energy. Der rheinland-pfälzische Projektentwickler und Solartechnikanbieter verantwortet den Bau sowie den Betrieb der Anlage und speist die nachhaltig erzeugte Energie ins Stromnetz des städtischen Versorgers ein.

Der nun fertig gestellte Bauabschnitt kann bereits 7,3 Megawatt Peak erzeugen und bietet Platz für bis zu 2.600 Fahrzeuge. Genutzt für eine nachhaltige Lagerung der Fahrzeuge wird die Fläche von GLOVIS für den gemeinsamen Kunden Hyundai Motor Deutschland.

MOSOLF Group: YOUR BEST PARTNER IN AUTOMOTIVE BUSINESS

Die MOSOLF Group gehört zu den führenden Systemdienstleistern der Automobilindustrie in Europa. Zum Leistungsspektrum des 1955 gegründeten Familienunternehmens mit Hauptsitz in Kirchheim unter Teck gehören maßgeschneiderte Logistik-, Technik- und Servicelösungen, die mithilfe eines europaweiten Standort-Netzwerks sowie einer multimodalen Verkehrsträgerflotte realisiert werden. MOSOLF setzt hierbei auf ökologische und nachhaltige Transportkonzepte mit dem Ziel von Green Logistics. Das Leistungsspektrum der MOSOLF Group deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Automobillogistik ab: vom Bandende bis zum Handel bzw. Endkunden. Neben dem Transport von Fahrzeugen (Pkw, leichte und schwere Nutzfahrzeuge) gehören Releasing Agent Dienstleistungen, Werkstattdienste, Sonderfahrzeugbau, Industrielackierungen, Mobilitätsdienstleistungen und die Erbringung von Dienstleistungen beim Automobilhandel vor Ort zum Portfolio. MOSOLF bietet in diesem Rahmen ganzheitliche und kundenorientierte Lösungen für die Automobilindustrie, Flottenbetreiber und Händler aus einer Hand an und bildet dabei auch den dazugehörigen Datenfluss über moderne Softwarelösungen ab. MOSOLF entwickelt neue digitale Lösungen entlang der Wertschöpfungskette. Die digitale Plattform MYOUR verknüpft intelligent Value-Chain-Prozesse und sorgt für kürzere Standzeiten, kleines Inventory und beschleunigte Cash-to-Cash-Cycles. Dabei bekommt jeder Marktteilnehmer die Freiheit, die er dafür benötigt. MOSOLF vernetzt die Marktteilnehmer und schafft für alle umfassende Transparenz über den gesamten Fahrzeuglebenszyklus. www.mosolf.com 

Über GLOVIS

GLOVIS ist Marktführer der Logistikbranche in Korea und hat seine Präsenz in Europa schrittweise ausgebaut. Wir möchten mit unseren Kunden wachsen, um ein globaler Marktführer als intelligenter SCM-Anbieter mit einer Strategie und einem Prozess zu werden, der in der Lage ist, durch das hochmoderne IT-System und die besten Experten eine herausragende globale Lieferkettenlösung bereitzustellen. GLOVIS bemüht sich konsequent um angemessenes Wachstum und verstärkt die soziale Verantwortung von Unternehmen bei technologischen, sozialen und ökologischen Herausforderungen. GLOVIS ist eine Tochtergesellschaft von Hyundai GLOVIS Co., einem Logistikunternehmen in der Republik Korea, und bietet umfassende Dienstleistungen für alle Anforderungen der Fertigfahrzeuglogistik und verwaltet Dienstleistungen für alle Phasen des Fahrzeugtransports vom Werk bis zum Point-of-Sales oder bis zum Endkunden.

Über die WI Energy GmbH

Die WI Energy GmbH mit Firmensitz in Trier ist Initiator und Fullservice-Anbieter für Photovoltaik-Projekte. Das 2016 gegründete Energieunternehmen beschäftigt aktuell rund 80 Mitarbeiter:innen in der WI Energy und der Tochtergesellschaft Sybac on Power GmbH. Michael Reichert und Ingo Berens führen die Geschäfte beider Unternehmen. Als Schnittstelle zwischen Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen übernimmt WI Energy Verantwortung in allen Projektphasen vom Bau über die Verwaltung bis zum Betrieb einer Photovoltaik-Anlage. Mit einem jährlichen Gesamtertrag an 105 Gigawattstunden (105.000.000 kWh) produziertem Ökostrom aus über 132 Projekten zählt die WI Energy GmbH zu einem der aufstrebenden Unternehmen in puncto Solarenergieerzeugung. 2021 kürte Focus Business das Unternehmen zum Wachstumschampion 2022 auf Platz 1 im Bereich „Energie und Versorger“. Weitere Informationen unter www.wi-energy.de

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor über 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt und hat seither kontinuierlich seinen Marktanteil ausgebaut. Im Jahr 2021 erreichte Hyundai einen Rekordmarktanteil von 4,1 Prozent. Das entspricht rund 106.600 Zulassungen und einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (105.000 Zulassungen) und das bei gleichzeitigem Rückgang des Gesamtmarktes um 10 Prozent. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle werden mit einem elektrifizierten Antrieb angeboten. Hyundai etabliert sich als der Anbieter alternativer Antriebe unter den Importeuren hierzulande. Neben den beliebten elektrifizierten SUV spielt die neue Submarke Hyundai IONIQ eine wichtige Rolle, das selbstgesteckte Ziel der Klimaneutralität weltweit bis 2045 zu erreichen. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und 8 Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMMC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Eintracht Frankfurt. Hyundai setzt sich auch aktiv für den Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Für jeden in Deutschland verkauften IONIQ 5 wird mit Plant-My-Tree ein Baum gepflanzt. So entsteht der IONIQ Wald. In Zusammenarbeit mit der Meeresschutzorganisation Healthy Seas finden weltweit Aktionen statt, um Strand und Ozeane von Müll zu befreien.

Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai-presselounge.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.