Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1122920

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH Kaiserleipromenade 5 63067 Offenbach, Deutschland http://www.hyundai.de
Ansprechpartner:in Frau Nicole Welscher +49 69 380767472
Logo der Firma HYUNDAI Motor Deutschland GmbH
HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

Hyundai Motor Group stellt Smart City Vision vor

(PresseBox) (Offenbach, )

Hyundai Smart City ist ein grünes Stadtkonzept mit nachhaltigen Mobilitätslösungen
Autonome Mobilität, fortschrittliche Luftfahrt, Robotik und Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie prägen die Vision
Stadt und Natur sollen miteinander koexistieren


Die Hyundai Motor Group hat auf dem “World Cities Summit 2022“ in Singapur mit dem Smart City Model eine Vision für moderne Städte vorgestellt, die von nachhaltigen und intelligenten Mobilitätslösungen unterstützt wird. Das Model soll als Richtlinie für die Entwicklung intelligenter Mobilitätslösungen dienen, die Smart Cities auf der ganzen Welt und ihre städtischen Gemeinschaften neu beleben.

„Das HMG Smart City Master Model ist unsere Vision einer auf den Menschen ausgerichteten Stadt. Unser Ziel ist es, dass die Menschen in den künftigen Smart Cities mit der Natur leben und gleichzeitig moderne Technologien nutzen. Unsere Mobilitätslösungen in der Luft und am Boden werden die Grenzen der Städte neu definieren, die Menschen auf sinnvolle Weise verbinden und die Städte neu beleben“, sagte Youngcho Chi, Präsident und Chief Innovation Officer der Hyundai Motor Group, auf einer Podiumsdiskussion des World Cities Summit. „Wir werden weiterhin mit Regierungen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um unsere Vision einer intelligenten Stadt in die Realität umzusetzen und gleichzeitig die Fähigkeiten zukünftiger Mobilitätslösungen schnell voranzutreiben.“

Das Smart City Konzept der Hyundai Motor Group, ist – inspiriert von einem Wabenmuster – eine sechseckige Stadt mit einer auf den Menschen ausgerichteten oberirdischen Schicht und einer funktionszentrierten unterirdischen Schicht. Auf der oberirdischen Ebene umrahmen die Gebäude die Natur in Form von Parks und Wäldern, die sich im Zentrum der Stadt befinden. Dabei wird die vom Menschen bebaute Bruttofläche im Stadtkern auf ein Minimum reduziert.

Die Gebäude sind nach der Bevölkerungsdichte in drei Abschnitte unterteilt – hoch, mittel und niedrig. In der Nähe der Parks und Wälder im Stadtzentrum gibt es nur eine geringe Dichte an Gebäuden, sodass die Menschen von jedem Teil der Stadt aus einen ungehinderten Blick auf die Natur haben. Zudem werden die Gebäude innerhalb der einzelnen Abschnitte entsprechend ihrer Funktion angeordnet. So befinden sich beispielsweise die Wahrzeichen der Stadt in der Zone mit hoher Dichte, während die Sicherheitsinfrastruktur in der Zone mit mittlerer Dichte angesiedelt ist. Die Bereiche sind so angeordnet, dass sie von jedem Punkt aus mühelos erreicht werden können.

Die gesamte Straßeninfrastruktur der Stadt ist unterirdisch angesiedelt. Alle Waren und Dienstleistungen werden unterirdisch und autonom zu den automatisierten Logistikzentren der einzelnen Regionen transportiert, wo Roboter die endgültige Auslieferung vornehmen.

Die Bewohner werden zwischen den Städten mithilfe von Advanced Air Mobility (AAM) reisen. Die AAM-Fahrzeuge werden auf sogenannten Hub 2.0-Türmen landen und starten. Die AAM-Anschlüsse befinden sich also oberhalb der Wohn- und Bürobereiche, direkt auf den Gebäuden.

Das Konzept der Smart City sieht auch eine nachhaltige grüne Stadt vor, in der große Naturflächen erhalten bleiben. Im Stadtzentrum wird es Erholungswälder, Parks und ein Reservoir zur Wasserversorgung der Stadt geben. Um den CO2-Wert neutral zu halten, wird die primäre Energiequelle der Stadt Wasserstoff sein, der über das intelligente Leitungsnetz zu den Wasserstoff-Brennstoffzellen-Generatoren der einzelnen Gebäude transportiert wird.

Die Hyundai Motor Group hat auf der CES im Jahr 2020 ihre Vision für die Städte der Zukunft und die Unterstützung intelligenter Mobilitätslösungen vorgestellt. Seitdem hat der Konzern die Entwicklung intelligenter Mobilitätslösungen zügig vorangetrieben.

Der Konzern stellte bahnbrechende Elektrofahrzeuge wie den Hyundai IONIQ 5 und den Kia EV6 vor und kündigte Pläne an, in Zukunft zweckgebundene Spezialfahrzeuge (Purpose Built Vehicles, PBV) und Robotaxis zu produzieren. Motional, ein Joint Venture der Hyundai Motor Group, zuständig für Technologien des autonomen Fahrens, entwickelt derzeit Robotaxis. Sie sollen 2023 auf den Markt kommen. Die AAM-Tochter der Gruppe, Supernal, hat kürzlich ein eVTOL Vehicle Cabin Concept vorgestellt. Als eVTOL werden elektrisch betriebene Kleinflugzeuge bezeichnet, die senkrecht starten und landen und als Lufttaxis eingesetzt werden können. Dieses soll 2028 auf den Markt kommen.

Die Hyundai Motor Group arbeitet auch eng mit Regierungen auf der ganzen Welt zusammen, um Städte intelligenter zu machen. Zum Beispiel wurde mit der Regierungsbehörde JTC in Singapur eine Absichtserklärung über ein Verkehrsmodellierungsprojekt unterzeichnet, das die Effizienz der Logistik durch autonomes Fahren, EV, KI und Big Data verbessern soll. 

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai IONIQ 5: kombiniert 19,0–16,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Über die Hyundai Motor Group
Die Hyundai Motor Group ist ein globales Unternehmen, das eine Wertschöpfungskette auf der Basis von Automobilen, Stahl und Bauwesen geschaffen hat und zudem die Bereiche Logistik, Finanzen, IT und Service umfasst. Zu der Gruppe mit rund 250.000 Mitarbeitern weltweit gehören die Automobilmarken Hyundai, Kia und Genesis. Mit kreativem Denken, kooperativer Kommunikation und dem Willen, alle Herausforderungen anzunehmen, arbeitet die Hyundai Motor Group daran, eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.

Weitere Informationen zur Hyundai Motor Group unter www.hyundaimotorgroup.com

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor über 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt und hat seither kontinuierlich seinen Marktanteil ausgebaut. Im Jahr 2021 erreichte Hyundai einen Rekordmarktanteil von 4,1 Prozent. Das entspricht rund 106.600 Zulassungen und einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (105.000 Zulassungen) und das bei gleichzeitigem Rückgang des Gesamtmarktes um 10 Prozent. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle werden mit einem elektrifizierten Antrieb angeboten. Hyundai etabliert sich als der Anbieter alternativer Antriebe unter den Importeuren hierzulande. Neben den beliebten elektrifizierten SUV spielt die neue Submarke Hyundai IONIQ eine wichtige Rolle, das selbstgesteckte Ziel der Klimaneutralität weltweit bis 2045 zu erreichen. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und 8 Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMMC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Eintracht Frankfurt. Hyundai setzt sich auch aktiv für den Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Für jeden in Deutschland verkauften IONIQ 5 wird mit Plant-My-Tree ein Baum gepflanzt. So entsteht der IONIQ Wald. In Zusammenarbeit mit der Meeresschutzorganisation Healthy Seas finden weltweit Aktionen statt, um Strand und Ozeane von Müll zu befreien.
Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai-presselounge.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.