Hyundai i30 N: Entwicklungsfahrten gehen in die nächste Runde

(PresseBox) ( Offenbach, )
.
- Prototyp wurde auf kurvenreichen Straßen Großbritanniens getestet
- Maximaler Fahrspaß und höchste Alltagstauglichkeit sind oberste Entwicklungsziele
- Zwei modifizierte i30 N starten Ende Mai beim 24h-Rennen am Nürburgring

Hyundai treibt die intensive Entwicklung seines zukünftigen High-Performance-Modells i30 N durch weitere Tests voran. Zusätzlich zu der intensiven Erprobung auf dem Nürburgring und den Wintertests in Schweden mit Rallye-Fahrer Thierry Neuville hat der i30 N nun sein Testprogramm auf kurvenreichen Straßen in Großbritannien - einem Markt mit großem Interesse an Sportwagen und Motorsport - abgeschlossen.

Mit dem i30 N startet Hyundai Motor sein erstes Hochleistungsmodell mit dem N Logo. Basierend auf der neuen Generation des Hyundai i30, steht beim i30 N der maximale Fahrspaß im Vordergrund der Entwicklung – auf der Rennstrecke genauso wie auf der Straße. Das N steht gleichermaßen für Namyang, der südkoreanischen Heimatstadt des globalen Entwicklungszentrums von Hyundai und für den Nürburgring, der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt. Hier ist auch das europäische Test-Zentrum von Hyundai angesiedelt. Die sportliche Verbindung wird zudem in dem N Logo des i30 N deutlich, das einer Schikane ähnelt und auf das dynamische Fahrerlebnis auf kurvenreichen Straßen hinweist.

Ingenieure von Hyundai haben jetzt auf öffentlichen Straßen in Großbritannien den aktuellen Entwicklungsstand des i30 N getestet. Im Fokus standen die Optimierung der adaptiven Federung und der verschiedenen Drive-Modi. Beides sind wichtige Elemente, um die obersten Entwicklungsziele von maximalem Fahrspaß und höchster Alltagstauglichkeit zu erreichen.

„Wir nähern uns der letzten Entwicklungsphase des i30 N“, sagt Albert Biermann, Leiter Fahrzeugtest und Hochleistungsentwicklung bei Hyundai. „Parallel zu den Testfahrten am Nürburgring halfen uns die Straßentests, die Leistungsfähigkeit unseres ersten Hyundai N High-Performance-Modells den Anforderungen unserer Kunden anzupassen. Denn der Alltagstest auf den anspruchsvollen britischen Straßen ist eine besondere Herausforderung für das Hochleistungsfahrzeug. Mit dem i30 N hat das N Team jede einzelne der ambitionierten Kurven genossen.“

Beim legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (27. bis 28. Mai) werden zwei seriennahe Hyundai i30 N starten. Beide Fahrzeuge werden wie das spätere Serienmodell mit dem leistungsstarken 2.0 T-GDI Turbotriebwerk und einem manuellen Sechsgang-Handschaltgetriebe antreten. Der Renneinsatz wird den Ingenieuren von Hyundai wertvolle Einblicke für letzte Verbesserungen ermöglichen. Bei den Händlern wird der Hyundai i30 N als dritte Variante nach dem i30 Fünftürer und dem i30 Kombi ab dem zweiten Halbjahr 2017 verfügbar sein.

Der Hyundai i30 N befindet sich derzeit in der Entwicklung und wurde somit noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation folgt im Rahmen der Markteinführung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.