PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 593885 (Hypoport AG)
  • Hypoport AG
  • Klosterstraße 71
  • 10179 Berlin
  • http://www.hypoport.de
  • Ansprechpartner
  • Michaela Reimann
  • +49 (30) 42086-1936

Hypoport steigert Umsatz in anspruchsvollem Umfeld

(PresseBox) (Berlin, ) Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport startete gut in das neue Jahr. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 7 Prozent auf 22 Mio. Euro. Doch auch zum Jahresauftakt belasten die Verwerfungen im Versicherungsmarkt und die Wirtschaftskrise Europas das Geschäft. In der Folge liegt das EBITDA mit 1,1 Mio. Euro unter Vorjahr.

"Unsere Anstrengungen, um im aktuellen Umfeld weiter zu wachsen, waren erfolgreich. Ich gehe zudem davon aus, dass die verstärkten Aufwände, sich schon im Jahresverlauf deutlich auf der Ertragsseite auszahlen werden", sagt Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG. Mit 22 Mio. Euro liegt der Umsatz im ersten Quartal 2013 rund 7 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresumsatz (Umsatz Q1/2012: 20,5 Mio. Euro). Um dies zu erreichen, waren verstärkte Anstrengungen erforderlich, so dass der Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit 1,1 Mio. unter Vorjahr ausfällt (EBITDA Q1/2012: 2,06 Mio. Euro).

Am größten waren die Herausforderungen im Geschäftsbereich Privatkunden. Zwar entwickelte sich das Baufinanzierungsgeschäft deutlich über Vorjahr. Der Vertrieb einfacher Anlageprodukte gestaltete sich aber schwierig und das niedrige Zinsniveau wirkt sich weiterhin massiv belastend auf das Geschäft mit Lebens- und Krankenversicherungen aus. Der Geschäftsbereich Finanzdienstleister konnte im Transaktionsvolumen der Plattformen ohne Sondereffekte und trotz stagnierendem Marktumfeld weiter wachsen. Der Geschäftsbereich Institutionelle Kunden erlebte zwar einen ruhigen Jahresauftakt in Bezug auf das tatsächlich abgeschlossene Geschäft. Allerdings ist die Pipeline so gut gefüllt wie noch nie und neben einigem großvolumigen Geschäft werden auch kleinteiligere Abschlüsse im zweiten Quartal erwartet. Das Dr. Klein Energieeffizienzdarlehen (DEED) das durch die Kombination eines Bausparvertrages mit einem KfW-Kredit Kunden enorm lange Zinssicherheit zu höchst attraktiven Konditionen bietet, ist dabei nur ein Grund für die hohe Nachfrage. Denn nach wie vor ist Dr. Klein als Marktführer felsenfest verankert in der Wohnungswirtschaft wie auch bei anderen institutionellen Kunden.

Hypoport AG

Hypoport ist mit dem unabhängigen Vertrieb von Finanzprodukten und seinem B2B-Finanzmarktplatz in zwei sich gegenseitig verstärkenden Segmenten erfolgreich. Hypoport bietet stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Die Europace AG, ein 100%iges Tochterunternehmen von Hypoport, entwickelt und betreibt mit dem internetbasierten Finanzmarktplatz EUROPACE die größte deutsche Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt über 200 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich über 20.000Transaktionen mit einem Geschäftsvolumen von bis zu 3 Mrd. Euro über EUROPACE ab. Das Hypoport Tochterunternehmen Dr. Klein & Co. AG ist internetbasierter und unabhängiger Finanzvertrieb. Die Dr. Klein Spezialisten beraten Privatkunden ganzheitlich in den Bereichen Immobilienfinanzierung, Versicherung und Geldanlage. Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Die Hypoport AG hat den Sitz in Berlin, beschäftigt über 500 Mitarbeiter und ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet.