Hyperion und Rabobank-Tochter schließen strategische Partnerschaft

De Lage Landen und Hyperion entwickeln gemeinsam Lösung für das Risikomanagement im Finanzsektor

(PresseBox) ( Frankfurt am Main und Eindhoven, Niederlande, )
Hyperion (Nasdaq: HYSL) und De Lage Landen, führender Anbieter aus den Niederlanden für internationale, anlagebezogenene Finanzprodukte entwickeln gemeinsam eine IT-Rahmenarchitektur für das Risikomanagement bei Finanzdienstleistern. De Lage Landen plant dabei, diese Rahmenarchitektur für seine Kerngeschäftsprozesse - Budgetierung, Planung, Reporting und Konsolidierung - einzuführen, die bereits mit Hyperion-Software gemanagt werden. Hyperion beabsichtigt, die Rahmenarchitektur an die Finanzdienstleistungsbranche zu vermarkten.

Im Zuge ihrer Partnerschaft schaffen Hyperion und De Lage Landen ein umfassendes System für das Management von Kapital, das Unternehmen dabei unterstützt, die immer strenger werdenden Reporting- und Compliance-Anforderungen, die sich aus IFRS, Sarbanes-Oxley, Basel II und Economic-Capital (ECAP) -Mandaten ergeben, zu erfüllen. Die Lösung wird das Finanz-, Risiko-, Budget- und Planungsmanagement mit dem Management der Key Performance Indikatoren (KPIs) verbinden. Im Einzelnen wird von der Partnerschaft erwartet, folgende Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen:
* Die Grundlage und den Support für ein umfassendes ECAP-Gerüst
* Die Basel II-Implementierung für Kredit- und operatives Risikomanagement
* Die Verknüpfung von operativen Risiken mit Finanz- und Kreditrisiken sowie Plandaten, um ein integriertes Management der KPI und Risiko-Schlüsselindikatoren zu schaffen
* Eine voll integrierte Infrastruktur, die das aktive Portfolio-Management unterstützt und die strategische Kapitalallokation optimiert

„Risiko- und Performance-Management ergänzen sich gegenseitig, obwohl dieser offensichtliche Zusammenhang meistens übersehen wird", sagt Frank Buytendijk, Vice President Research bei Gartner, Inc. „Risiko Management lehrt Unternehmen darüber nachzudenken, was schief gehen kann und sich nicht nur optimistische strategische Ziele zu setzen. Organisationen, die diese zwei Gebiete zusammenbringen, werden langfristig bessere Leistungen erbringen, schneller reagieren können und auf dem Markt agiler erscheinen."

Durch die Partnerschaft mit Hyperion und die Definition einer gemeinsamen Roadmap wird De Lage Landen langfristig seine Kernprozesse - Strategieformulierung, Zielsetzung, Monitoring und Reporting sowie Kapitalallokation - mit einer nahtlosen End-to-End-Lösung von Hyperion integrieren. Hyperion plant seinerseits den neu entwickelten Ansatz in sein Produktportfolio aufzunehmen, um der Financial-Services-Industrie Lösungen für Risikokapital- und Portfolio-Management zu bieten.

„Es ist unser Ziel, „Best-in-class"-Marktführer im Bereich Finanzdienstleistungen zu werden", sagt Karel Schellens, CEO von De Lage Landen. „Mit dieser Partnerschaft führen wir unser sich ergänzendes Branchen- und Produktwissen zusammen, um eine facettenreiche Beziehung zum beiderseitigen Vorteil aufzubauen, die einen größeren Mehrwert für unsere Konzernmutter Rabobank und unsere Händler bieten wird."


„De Lage Landen ist ein Musterbeispiel dafür, wie man Business Performance Management umsetzen kann, indem man eine Performance-getriebenene Kultur schafft, die innerhalb des Unternehmens Anpassung und Flexibilität gleichermaßen unterstützt", sagt Godfrey Sullivan, Präsident und CEO von Hyperion. „Wir sind hocherfreut, dass unsere Partnerschaft Teil dieser guten Tradition sein wird, die zu einer Risiko-Management-Lösung führen wird, die einzigartig am Markt ist."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.