PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 495231 (HUMAN SOLUTIONS GmbH)
  • HUMAN SOLUTIONS GmbH
  • Europaallee 10
  • 67657 Kaiserslautern
  • http://www.human-solutions.de/
  • Ansprechpartner
  • Alexandra Lang
  • +49 (631) 303-5652

Human Solutions kooperiert mit Japanischem Garten

Neue Initiative gestartet

(PresseBox) (Kaiserslautern, ) Die Human Solutions GmbH und der Verein Japanischer Garten e.V., in der Person von Prof. Hans Stephan Wüst, Vorstandsmitglied, starten eine gemeinsame Initiative, um den Japanischen Garten Mitarbeitern regionaler Unternehmen und deren Gäste näher zu bringen. Dafür empfängt Human Solutions am kommenden Mittwoch, 28. März Prof. Wüst in ihren Räumen. In seinem Vortrag wird er der Belegschaft die Entstehungsgeschichte des Japanischen Gartens sowie die langjährigen Beziehungen der Stadt Kaiserslautern zu Japan erörtern. Am 18. April wird die Auftaktveranstaltung dann mit einer exklusiven Besichtigung des Japanischen Gartens fortgeführt.

Ziel der neuen Initiative ist es Konzepte zu erdenken, die helfen den Japanischen Garten zu erhalten und weiterzuentwickeln aber auch den Unternehmen etwas an die Hand zu geben, das sie für ihre Belange nutzen können: Denn Kooperationen sind nur dann sinnvoll, wenn sie für beide Seiten einen win-win-Effekt erzielen. Der Japanische Garten bietet dafür eine Vielfalt von Möglichkeiten, von exklusiven Führungen bis zur Teezeremonie, die von Unternehmen aktiv in ihre Unternehmenspolitik eingebunden werden können, sei es als Mitarbeitermotivation oder als Incentive-Veranstaltungen. "Persönlich liegt mir dieses Projekt sehr am Herzen, da wir mit Japan und der Japanischen Automobilindustrie eine jahrzehntelange, intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit pflegen. Über die Hälfte der Japanischen Automobilhersteller setzen unser RAMSIS (Rechnergestütztes Anthropometrisches Mathematisches System zur Insassen-Simulation) oder Module davon ein", kommentiert Dr. Andreas Seidl, geschäftsführender Gesellschafter die Kooperation.

Die Zusammenarbeit zwischen Human Solutions und dem Japanischen Garten soll weitere Unternehmen motivieren sich lokal zu engagieren und ähnliche Veranstaltungen zu organisieren: "Mit den ersten zwei Terminen möchten wir die lokale Besonderheit des Japanischen Gartens hervorheben und dem Verein unsere Unterstützung zusichern. Wir hoffen sehr, dass wir mit dieser Initiative weitere Unternehmen zu ähnlichen Projekten inspirieren können", so Andreas Seidl abschließend.