Atemschutzmasken für Landratsamt und Ergoldinger Feuerwehr

HUG Technik und Sicherheit spendet 250 Masken an Landrat Dreier und Bürgermeister Strauß

(PresseBox) ( Ergolding/Landshut, )
Der technische Großhändler HUG Technik und Sicherheit aus Ergolding hat insgesamt 250 mehrfach verwendbare Atemschutzmasken an das Landratsamt Landshut und den Markt Ergolding gespendet. HUG-Geschäftsführer Andreas Schröter überreichte die Masken im aktuellen Marktwert von rund 5000 Euro heute an Landrat Peter Dreier und gestern an Bürgermeister Andreas Strauß. Sie sollen unter anderem für Landratsamt-Mitarbeiter im Außendienst und für die Ergoldinger Feuerwehren verwendet werden.

„Wir haben einen großen Bedarf an Schutzmasken für Mitarbeiter, die trotz Corona-Krise im Außendienst und in dieser schwierigen Lage besonders gefordert sind“, sagte Dreier. Dazu gehörten zum Beispiel Mitarbeiter des Jugendamts, die im Rahmen der Familienhilfe weiterhin Hausbesuche machen, um Eltern und Kinder bei der Bewältigung des Alltags zu unterstützen. Aber auch die Mitarbeiter anderer Bereiche, die weiter im Außendienst tätig sein müssen, sollen Schutzmasken zur Verfügung gestellt bekommen. „Weil wir dafür nicht auf die Bestände zugreifen wollen, welche die Helfer in unseren Krankenhäusern und im Gesundheitsamt dringend brauchen, sind wir sehr dankbar für die Spende der Firma HUG“, sagte Dreier. „Das ist ein tolles Zeichen der Solidarität mit den Menschen, die dafür sorgen, dass die wichtigsten staatlichen Aufgaben weiterhin erfüllt werden können.“

In Ergolding werden die Masken auf die drei Feurwehren der Marktgemeinde verteilt. „Unsere ehrenamtlichen Feuerwehrleute leisten gerade jetzt einen besonders wertvollen Dienst für die Gesellschaft“, sagte Bürgermeister Strauß. Sie sollen beim Rettungseinsatz und bei weiteren Aufgaben, die wegen der Corona-Krise auf sie zukommen können, bestmöglich geschützt werden. „Da hilft uns die Spende von HUG enorm weiter. Es ist sehr schön, von einem heimischen Unternehmen so viel Rückhalt zu bekommen.“

„Unsere Heimatgemeinde und den Landkreis in der Corona-Krise zu unterstützen ist für uns eine Selbstverständlichkeit“, sagte HUG-Geschäftsführer Schröter, der die Schutzmasken vorzeitig vom Hersteller 3M zugeschickt bekommen hatte. „Landrat und Bürgermeister wissen am besten, wo die Masken akut gebraucht werden. So wollen wir etwas für den großartigen Einsatz der Mitarbeiter und Ehrenamtlichen zurückgeben.“ Im Verkauf biete HUG Atemschutzmasken auch nicht zu Wucherpreisen an, sondern gebe sie mit Bedacht an Stammkunden aus, die für ihre Arbeit darauf angewiesen sind.

Außerdem brachte Schröter dem Landrat zwei Türöffner aus Kunststoff aus dem HUG-3D-Drucker mit. Die Teile können als Verlängerung an die Türklinken montiert werden, dass die Tür bequem mit dem Ellbogen anstatt mir der Hand geöffnet werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.