SABIC unterzeichnet Absichtserklärung mit hte - the high throughput experimentation company, um Katalyseforschung zu beschleunigen

(PresseBox) ( Heidelberg, )
Sabic hat am 5. September gemeinsam mit hte eine Absichtserklärung in Heidelberg unterzeichnet. Ziel ist es, ein Labor für Hochdurchsatzforschung aufzubauen und damit eine Effizienzsteigerung in Forschung und Entwicklung für Sabic zu erreichen. hte ist ein Anbieter von Hochdurchsatztechnologien, der einen wertvollen Beitrag zur heterogenen Katalyse leistet und eine Produktivitätssteigerung in Forschung und Entwicklung ermöglicht.

Die Absichtserklärung wurde von Dr. Ernesto Occhiello, Vizepräsident für Technologie & Innovation bei Sabic, und Dr. Wolfram Stichert, Geschäftsführer der hte GmbH unterzeichnet.

hte wird eine Technologieplattform bereitstellen, die Sabic in der Katalyseforschung unterstützen wird. Diese umfasst hochentwickelte Testapparaturen, die exklusiv für Sabic in einem kürzlich erbauten Laborgebäude der hte in Heidelberg untergebracht werden. Sabic wird von einer einzigartigen Forschungsumgebung profitieren, die aus speziellen Hochdurchsatzlaboren und dafür ausgebildetem Personal besteht. Darüber hinaus bietet hte Werkstätten, Infrastruktur und Technologie auf dem neuesten Stand der Technik sowie Service und Expertise in der Katalyseforschung.

Das Grundprinzip der Hochdurchsatzforschung ist Parallelisierung. Mehrere hundert Experimente finden unter industrierelevanten Bedingungen gleichzeitig statt, was die Wirtschaftlichkeit der Experimente erhöht. Sie senkt die Entwicklungskosten für neue Katalysatoren und chemische Prozesse erheblich und verkürzt die Zeitdauer für den Markteintritt neuer Produkte.

Dr. Ernesto Occhiello sagte, die Absichtserklärung passe hervorragend zu Sabics "2015-Strategie", die ein Wachstum im Bereich der Petrochemikalien erzielen und den zukünftigen Herausforderungen in F&E begegnen soll. "Wir sind froh darüber, unsere Zusammenarbeit mit hte als Vorreiter moderner Forschungslösungen und Technologien zu festigen. Ein innovativer Partner wie hte wird langfristig einen wichtigen Beitrag zu unserer Geschäftsentwicklung leisten und unsere Innovationsgeschwindigkeit erheblich erhöhen.

Dr. Wolfram Stichert kommentierte: "Diese Absichtserklärung ist das Ergebnis einer langfristigen Geschäftsbeziehung zwischen Sabic und hte. Die Zusage für eine weitere Zusammenarbeit wird unsere Beziehung auf die nächste Ebene anheben. Wir sind stolz, ein bevorzugter Forschungspartner für Sabic zu sein."

Über Sabic

Saudi Basic Industries Corporation (Sabic) gehört zu den weltweit größten Petrochemieunternehmen. Das Unternehmen gehört zu den Weltmarktführern in der Produktion von Polyethylen, Polypropylen, anderen Hochleistungs-Thermoplasten, Glykolen, Methanol und Düngemitteln. SABIC verzeichnete 2013 einen Nettogewinn von 25,3 Milliarden SR (6,7 Milliarden US-Dollar). Die Umsatzerlöse für das Jahr 2013 beliefen sich auf 189 Milliarden SR (50,4 Milliarden US-Dollar). Die Bilanzsumme belief sich Ende 2013 auf 339,1 Milliarden SR (90,4 Milliarden US-Dollar). Die Geschäftsbereiche von Sabic unterteilen sich in Chemikalien, Polymere, Performance-Chemikalien, Düngemittel, Metalle und innovative Kunststoffe. Sabic verfügt über erhebliche Forschungsressourcen und 19 spezielle Zentren für Technologie und Innovation in Saudi-Arabien, den USA, den Niederlanden, Spanien, Japan, Indien, China und Südkorea. Das Unternehmen ist in mehr als 45 Ländern mit weltweit rund 40.000 Mitarbeitern vertreten. Sabic produziert im weltweiten Maßstab in Saudi-Arabien, Amerika, Europa und im asiatischen Raum.

Mit Sitz in Riad wurde Sabic im Jahr 1976 gegründet, als die saudi-arabische Regierung beschloss, die bei der Ölförderung freiwerdenden gasförmigen Kohlenwasserstoffe als Rohmaterial für die Herstellung von Chemikalien, Polymeren und Düngemitteln zu verwenden. Die saudi-arabische Regierung hält 70 Prozent der Aktien von Sabic, die restlichen 30 Prozent gehören privaten Anlegern in Saudi-Arabien und anderen Ländern des Golfkooperationsrats.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.