HTC VIVE und das World Economic Forum arbeiten gemeinsam an der Zukunft der Initiative VR/AR for Impact

Neue Inhalte für VR/AR for Impact sollen einen positiven Beitrag für nachhaltige Veränderungen auf dem Globus sorgen; Präsentation auf dem World Economic Forum 2018

(PresseBox) ( Davos / München, )
HTC VIVE™, der führende Anbieter von Premium-Room-Scale Virtual Reality (VR), hat heute die Partnerschaft mit dem World Economic Forum (WEF) angekündigt. Ziel der Kooperation ist es, die Initiative VR/AR for Impact voranzutreiben und die aktuellsten Inhalte auf dem Sustainable Impact Hub der Vereinten Nationen (UN – United Nations) im Rahmen des WEF 2018 in Davos zu zeigen.

VR/AR for Impact wurde von HTC auf dem WEF 2017 vorgestellt und ist mit einem Budget von 10 Millionen US-Dollar ausgestattet, um Inhalte und Technologien für VR und AR voranzubringen, die einen nachhaltigen positiven Einfluss und Veränderungen für die Unterstützung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen haben. In Zusammenarbeit mit einem Team von führenden Persönlichkeiten im Bereich VR/AR und den UN wird das WEF die Initiative VR/AR for Impact fördern. HTC wird als einer der Hauptakteure der Initiative neue Erlebnisse designen und auf den Markt bringen, um die Möglichkeiten von Virtual und Augmented Reality bei der Bildung von Menschen unter Beweis zu stellen.

„Die Herausforderungen, mit denen unser Planet konfrontiert wird, sind größer als je zuvor. Die Menschheit braucht ein besseres Verständnis und klare Anweisungen, wie diese globalen Probleme gelöst werden können“, sagte Cher Wang, Vorstandsvorsitzende und CEO von HTC. „Kein anderes Medium ist wie Virtual Reality in der Lage, weltweit Menschen in ihren Bann zu ziehen und Erlebnisse zu vermitteln, die uns helfen zu lernen, sich in die Probleme der Gesellschaft hinein zu versetzen und die Welt zu transformieren. VR/AR for Impact ist ein einzigartiger Weg, ein kritisches Bewusstsein für die globalen Probleme der Menschheit zu generieren.“

„Wir erkennen sehr viele unerschlossene Potenziale bei VR/AR, um positive Ergebnisse für die Gesellschaft in Bereichen wie Gesundheit und Bildung zu bewirken. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den führenden Gruppen in diesem Bereich, um die Initiative in den kommenden Jahren weiter auszubauen“, erklärte Lauren Joseph, verantwortlich für das Electronics Industry Program auf dem World Economic Forum.

Erlebnisse für VR/AR for Impact auf dem WEF 2018:


OrthoVR zielt darauf, die Verfügbarkeit von passenden Prothesen in Ländern mit niedrigen Einkommen durch den Einsatz von VR- und 3D-Rapid-Prototyping-Werkzeugen zu verbessern. Damit kann das klinische Personal mehr Prothesen erstellen, ohne dass die Qualität leidet. VR ermöglicht Orthopädietechnikern, ihre handwerklichen Fertigkeiten in eine digitale Umgebung zu transportieren.
Extraordinary Honey Bee zeigt den alarmierenden Rückgang von Bienen-Populationen. In Honey Bee schrumpfen die Anwender auf Bienengröße zusammen und lernen innerhalb dieses VR-Erlebnisses die Gefahren für Bienenvölker kennen. Gleichzeitig erfahren sie aber auch Lösungen, wie dem Aussterben begegnet werden kann.
The Blank Canvas: Hacking Nature ist eine episodische Erforschung der Grenzen von Biotechnologie, wie sie von führenden Forschern in diesem Gebiet gelehrt werden. Durch den Einsatz von fortschrittlichen wissenschaftlichen Visualisierungstechnologien will Black Canvas zellulare und molekulare Mechanismen entmystifizieren, die für substanzielle Quantensprünge z.B. in der Gentherapie eingesetzt werden.
LIFE (Life-saving Instruction For Emergencies) ist eine neue von der Universität Oxford entwickelte Mobil- und VR-Plattform, auf der alle Beteiligten im Rettungswesen medizinische Notfälle managen können. Durch den Einsatz von personalisierten Simulationstrainings und fortschrittlichen Lernanalysen bietet die LIFE-Plattform das Potenzial, in Ländern mit niedrigen Einkommen den Zugriff auf lebensrettendes Wissen dramatisch zu verbessern.
Tree ist ein einhellig gefeiertes Virtual-Reality-Erlebnis mit haptischem Feedback, das die Betrachter immersiv das tragische Schicksal majestätischer Baumriesen in tropischen Regenwäldern spüren lässt. Die App bringt die erschütternden Realitäten der Abholzung zu Tage, eine der grundlegenden Ursachen für die globale Klimaerwärmung.
Für die Yawanawa im Amazonas hat „Medizin“ die Kraft, Menschen zu visionären Plätzen reisen zu lassen, an denen sie vorher noch nie gewesen sind. Hushuhu, die erste Schamanin der Yawanawa, setzt VR wie eine Medizin ein, um ein Portal zu einer neuen Bewusstseinsebene zu öffnen. AWAVENA ist eine Zusammenarbeit zwischen einer Gemeinschaft und einem Künstler, eine Symbiose aus Technologie und transzendenten Erlebnissen, um eine Vision zu teilen sowie die Geschichte eines Volkes zu erzählen, das sich gegen sein Aussterben erhebt.


Diese Erlebnisse stehen allen Teilnehmern des WEF im Sustainable Impact Hub der UN am 23. Januar 2018 (Promenade 72, Davos Platz) zur Verfügung. Awavena kann in der zentralen Kongresshalle (Portals Exhibition) erlebt werden.

Weitere Informationen zu der Initiative VR/AR for Impact finden Sie unter: https://vrforimpact.com/.  


 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.