Neues Solarprojekt der HSH Nordbank in Frankreich

Langfristfinanzierung für 12 MWp-Park in der Region Gironde

(PresseBox) ( Hamburg/Kiel, )
Die HSH Nordbank hat bereits zum wiederholten Male in diesem Jahr erfolgreich eine Finanzierung von erneuerbaren Energieprojekten in Frankreich abgeschlossen: Für den Hamburger Investor LUXCARA GmbH übernahm die Bank die Langfristfinanzierung des "Solarpark de Béguey" mit einer Leistung von insgesamt rund 12 MWp. Die Anlagen sind Teil eines vom französischen Energieversorger EDF Energie Nouvelles entwickelten Gesamtprojektes mit insgesamt 24 MWp. Das Finanzierungsvolumen beträgt rund 35 Millionen Euro.

Der Park, der in der Kommune Saint Symphorien (Region Gironde) im Südwesten Frankreichs liegt, ist bereits errichtet. Das Projekt ist mit bewährter Technologie und qualitativ hochwertigen Komponenten von First Solar und SMA ausgestattet. Strom produzieren die Photovoltaik-Anlagen seit Mitte letzten Jahres. Mit LUXCARA, einem auf Energie-Infrastruktur-Investments spezialisierten Asset-Manager, unterhält die HSH Nordbank bereits seit längerer Zeit Geschäftsbeziehungen.

"Frankreich ist und bleibt für uns ein wichtiger Markt, gerade bei Projekten im Bereich Solar", betont Lars Quandel, Leiter Renewable Energy der HSH Nordbank. Aktuell finanziert die HSH Nordbank knapp 180 Projekte mit einem Gesamtvolumen von etwa drei Milliarden Euro im Bereich erneuerbare Energien. Davon entfallen rund 60 Prozent auf Windenergieprojekte, 40 Prozent auf Solar. In diesem Jahr plant die Bank Neugeschäft im Bereich Renewables in Höhe von 700 Millionen Euro bis eine Milliarde Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.