PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 806376 (Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.)
  • Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.
  • Wilhelm-Schickard-Str. 10
  • 78052 Villingen-Schwenningen
  • http://www.hahn-schickard.de
  • Ansprechpartner
  • Katrin Grötzinger
  • +49 (761) 203-73242

Diagnostik-Ausgründung SpinDiag gewinnt Preis beim Science4Life Venture Cup 2016

(PresseBox) (Villingen-Schwenningen, ) Das Vorhaben der SpinDiag GmbH, antibiotika-resistente Keime innerhalb von 30 Minuten feststellen zu können, gewann beim Businessplan-Wettbewerb „Science4Life Venture Cup 2016" in Frankfurt am Main den mit 3.000 Euro dotierten vierten Platz. Das Team um Dr. Daniel Mark von Hahn-Schickard setzte sich mit seinem wissenschaftlich und wirtschaftlich exzellenten Geschäftsvorhaben unter 58 Gründerteams durch.

Die mobile Diagnoseplattform der SpinDiag GmbH besteht aus einer CD-förmigen Kartusche und einem handlichen Analysegerät. Sie bringt innerhalb von 30 Minuten Gewissheit darüber, ob ein gerade ins Krankenhaus eingewiesener Patient antibiotika-resistente Krankheitserreger trägt und damit andere Patienten gefährdet, oder nicht. Diese oft für Negativschlagzeilen sorgenden Erreger stellen eine lebensbedrohliche Gefahr für jeden Patienten dar, der in ein Krankenhaus kommt. Sie sind so gefährlich, weil viele Antibiotika gegen sie wirkungslos sind, eine Infektion also nicht mehr behandelbar ist. Mit der Lösung der SpinDiag GmbH, die sich im Frühjahr 2016 aus der strategischen Allianz zwischen Hahn-Schickard und der Professur für Anwendungsentwicklung am Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg ausgegründet hat, können Ärzte unmittelbar und fundiert Hygienemaßnahmen einleiten, damit sich keine weiteren Patienten im Krankenhaus anstecken. „Das ganze Team ist begeistert von dem Projekt, da wir von unseren Partnern aus der Klinik einen sehr dringlichen Bedarf für unsere Produktidee kommuniziert bekommen", freut sich Mark Keller, einer der sieben Gründer. „Wir sind sehr motiviert, dieses auch zu liefern und so dabei zu helfen, eigentlich unnötige und gefährliche Ansteckungen im Krankenhaus zu vermeiden", ergänzt Dr. Daniel Mark.

Science4Life e.V. ist eine unabhängige Gründerinitiative, die deutschlandweit Beratung, Betreuung und Weiterbildung von jungen Unternehmen in den Branchen Life Sciences und Chemie und zukünftig auch Energie kostenfrei anbietet. Sie wurde bereits 1998 als Non-Profit-Organisation ins Leben gerufen und existiert seit 2003 als Verein. Initiatoren und Sponsoren sind die Hessische Landesregierung und das Gesundheitsunternehmen Sanofi. Gefördert wird das Projekt auch durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

Zukunftstechnologie Mikrosystemtechnik
Hahn-Schickard entwickelt intelligente Produkte mit Mikrosystemtechnik: von der ersten Idee bis zur Fertigung – branchenübergreifend. Der Forschungs- und Entwicklungsdienstleister ist mit seinen Instituten an drei Standorten in Baden-Württemberg vertreten: in Stuttgart, Villingen-Schwenningen und Freiburg. In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert Hahn-Schickard innovative Produkte und Technologien in den Bereichen Sensoren- und Aktoren, Systemintegration, Cyber-Physical Systems, Lab-on-a-Chip und Analytik, Mikroelektronik, Aufbau- und Verbindungstechnik, Mikromontage und Zuverlässigkeit. Das Angebot umfasst auch die Herstellung von kleineren und mittleren Serien sowie die Überleitung in die Großserienfertigung.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.