Mit Contract Division für die Zukunft gerüstet

Gas- und Mineralölversorgung bündeln Stärken

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die HOYER Group stellt sich organisatorisch neu auf und rüstet sich so für die Energiewende. Zum 1. Januar 2021 hat das Logistikunternehmen die Geschäftsbereiche Petrolog  und Gaslog unter einem Dach zusammengefasst. Die sogenannte Contract Division vereint die Kontraktlogistik für die Gas- und Mineralölversorgung. Durch die Zusammenlegung der hochspezialisierten Bereiche entstehen Synergien, insbesondere auf organisationsstrukturellem Level. Der neu etablierte Geschäftsbereich verfügt über etwa 1.500 Spezialfahrzeuge und die Expertise von rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Mit der strategischen Entscheidung, die ehemaligen Geschäftsbereiche Petrolog und Gaslog organisatorisch zusammenzuführen, bringt sich die HOYER Group am Markt in eine günstige Position. Neben der Bitumenlogistik und der Flugzeugbetankung mit Kraftstoff konzentrierte sich das Mineralölgeschäft insbesondere auf die Versorgung von Tankstellen, Flughäfen und Industrie. In diesem Geschäftsfeld sieht HOYER künftig steigenden Bedarf bei der Versorgung mit Gasen wie Liquified Natural Gas (LNG), Compressed Natural Gas (CNG) und Wasserstoff als alternative Kraftstoffe. Die vereinten Stärken der beiden Geschäftsfelder kommen in der neu geschaffenen Contract Division voll zum Tragen.

„So können wir nicht nur Synergien entwickeln, sondern positionieren uns schon jetzt, um die Herausforderung der Energiewende in den nächsten fünf bis zehn Jahren effektiv und proaktiv zu meistern – weg von Benzin und Diesel, hin zu alternativen Kraftstoffen wie Wasserstoff und LNG“, erklärt Allan Davison, der zum Jahresbeginn die Position als Director Contract Division übernommen hat. Mit der Verknüpfung des Know-hows beim Handling von Gasen mit den fundierten Erfahrungen der digitalen, systemgestützten Versorgung von Tankstellen und anderen Kraftstoffverbrauchern wird HOYER künftig vorausschauendes Produktbestandsmanagement und Versorgungslogistik aus einer Hand anbieten können. Darüber hinaus bleiben in gewohnter Qualität die Bitumenlogistik, die Flugzeugbetankung und in der Gaslogistik die Versorgung von Industriekunden erhalten.

Die Business Unit Petrolog verabschiedet mit der Umwandlung zur Contract Division Mark Binns, der seit über 25 Jahren als Business Unit Director Petrolog insbesondere die Geschäftsentwicklung im Vereinigten Königreich vorangetrieben hatte. Binns ist seit 41 Jahren bei der HOYER Group tätig und konzentriert sich künftig auf die Weiterentwicklung des Bereichs Sustainable Management. Der organisatorischen Zusammenführung der Gas- und Mineralölversorgung gingen intensive strategische Sondierungen und ein reger interdisziplinärer Austausch voran. „Die Gespräche waren sehr fruchtbar. Wir haben viele Ähnlichkeiten bei den Kundenanforderungen und in der Abwicklung identifizieren können. Das hat unsere Überlegungen nochmals bekräftigt“, führt Davison aus und ergänzt: „Selbstverständlich gibt es auch klare Unterschiede im Handling der Produkte und den jeweiligen Sicherheitsanforderungen. Die Expertise jeder und jedes Einzelnen ist für uns unerlässlich.“ Mit der Contract Division eint HOYER spezialisiertes Know-how für die Entwicklung zukunftsweisender und nachhaltiger Logistiklösungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.