woodCAD|CAM jetzt mit optimierten CAM-Funktionen

Konstruktionssoftware woodCAD|CAM

(PresseBox) ( Schopfloch, )
Die Weiterentwicklung der Konstruktionssoftware woodCAD|CAM zur LIGNA 2019 steht ganz im Zeichen der CAM-Funktionen. Durch deren Optimierung kann nun noch flexibler produziert, die Fertigung noch effizienter genutzt und schneller auf Änderungen am Bauteil reagiert werden.

Trennung von CAD und CAM

Mit der neuen woodCAD|CAM Version werden die Arbeitsschritte aus den Bereichen Konstruktion und Fertigungsdatenerstellung voneinander getrennt. CAD- und CAM-Daten können nun unabhängig voneinander erstellt werden. Dadurch können sich die Sachbearbeiter voll auf die Konstruktion und CAD-Datenerstellung konzentrieren. Das bedeutet: Zunächst rückt das Möbeldesign in den Mittelpunkt und wird dabei nicht ausschließlich an den Möglichkeiten der bestehenden Fertigung ausgerichtet.

Damit wird unter anderem das Arbeiten in der verlängerten Werkbank vereinfacht, denn: wenn CAD-Daten erstellt werden, ohne im ersten Schritt Maschinen-Parameter für die Produktion zu hinterlegen, dann kann flexibel auf andere Maschinen von Zulieferern und Partnern umgestiegen werden.

Workflow-orientierte Daten

Die Generierung workflowbasierter Daten aus woodCAD|CAM ermöglicht die automatische Zuweisung von Fertigungsschritten anhand der Bauteileigenschaften. Dafür werden entsprechend des Maschinenparks unterschiedliche Arbeitsabläufe definiert. Angepasst an die Eigenschaften und Bearbeitungen der Bauteile werden die passenden Daten für den entsprechenden, optimalen Fertigungsweg erstellt – und das alles automatisch und regelbasiert. Anschließend kann dieser Fertigungsweg auf dem zugehörigen Etikett ausgegeben werden. Ändern sich innerhalb der Planungen die Eigenschaften von einem Bauteil? Kein Problem – automatisch wird ein angepasster Fertigungsweg generiert.

Zusätzlich können auch manuelle Arbeitsplätze berücksichtigt werden, was zum einen die Datenanlage in woodCAD|CAM weiter vereinfacht und zum anderen die Fertigungsorganisation verbessert.

Auch die Erweiterung des Maschinenparks durch die Anbindung neuer Maschinen kann einfach und effizient gestaltet werden, da das bestehende Datenkonzept die Maschinendaten-Generierung unabhängig von CAD-Parametern berücksichtigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.