HOMAG auf der LIGNA 2019

Halle 14 | 50 Maschinen | 5.000 Quadratmeter

(PresseBox) ( Schopfloch, )
Auf der LIGNA 2019 füllt HOMAG die komplette Halle 14 wieder mit Maschinen, Software und technischen Innovationen für die Holzbearbeitung – allesamt live in Aktion. Auf über 5.000 m² Standfläche werden sich sowohl kleine Handwerksunternehmen, als auch große Industriebetriebe zuhause fühlen.

Grund dafür ist ein breit gefächertes Angebot an ausgestellten Maschinen, Zellen, Systemen und Software für die Holzbearbeitung.

Unter dem Dach des HOMAG Claims „YOUR SOLUTION“ zeigt HOMAG den Besuchern gesamtheitliche Lösungskonzepte, mit denen Betriebe von klein bis groß den Markt-Anforderungen von heute und den Trends der Zukunft begegnen können. Wer Bauelemente fertigt, findet die Neuheiten dazu dieses Jahr auf einer extra großen Massivholz-Plattform – ergänzt durch alle Themen rund um Automatisierungslösungen für den Fertighausbau. Zusätzlich zeigt WEINMANN die neueste Maschinentechnik für den Hausbau auf einem Messestand in Halle 13.

Zu allen Themen sind in Halle 14 und Halle 13 zahlreiche HOMAG Experten aus Vertrieb, Technik und Service vor Ort, die nur darauf warten, sich mit den Besuchern auszutauschen.
Im Herzen des HOMAG Stands – dem InnovationCenter – erfahren die Besucher auf der LIGNA dieses Mal eine Zeitreise durch die technologischen Meilensteine der Möbelfertigung. Doch wir wagen auch einen Blick nach vorne: HOMAG zeigt innovative Lösungen für die Maschinenbedienung der Zukunft, das intelligente Werkstück und neue, smarte Technologien, die Potenzial haben, zu Meilensteinen der Zukunft zu werden.

HALLE 14


Integrierte, ganzheitliche Zellenkonzepte in unterschiedlichen Leistungsklassen für verschiedene Zielgruppen
Lösungen für das Handwerk – Schritt für Schritt in die digitale Welt:
Mit Einzelteilen zum Gesamtkonzept
Lösungen für Mittelstand & Industrie: Vernetzte, individuelle Zellen und eine leistungsstarke Möbelproduktion für den Hochleistungsbetrieb in Losgröße 1
Software und digitale Features in der Live-Anwendung
Service entlang des kompletten Lebenszyklus: Neue Leistungen, abgestimmt auf unterschiedliche Anforderungen aus Handwerk und Industrie
Oberflächentechnik mit neuen und optimierten Lösungen zum Schleifen, Lackieren und Kaschieren
Bauelemente-Fertigung und alles zu den neuesten Automatisierungslösungen für den Fertighausbau – von der Riegelwerkserstellung über automatisierte Konzepte für die Elementierung bis zu vollautomatischen Handling- und Lagersystemen
Einzelmaschinen (Kanten- und CNC-Bearbeitung, Schleifen, Plattenaufteilen)
InnovationCenter – Zukunftssichere Kundenlösungen seit 1960: Eine Zeitreise durch die technologischen Meilensteine der Möbelfertigung und mit Ausblick auf smarte, innovative Lösungen für die Zukunft
powerTouch2: Die nächste Generation der Maschinenbedienung – noch schneller und komfortabler


HALLE 13


WEINMANN präsentiert die aktuellste Technologie zum vollautomatischen Einbringen von losem Dämm-Material in Holzrahmenbauelemente - vollautomatisch, effizient und mit abschließender Sichtkontrolle


Lösungen für das Handwerk.
Schritt für Schritt: Mit einzelnen Bausteinen zum Gesamtkonzept

Speziell für Handwerksbetriebe setzt sich HOMAG auf dem Stand in Halle 14 mit zentralen Fragen auseinander: Welche konkreten Möglichkeiten bietet die Digitalisierung den kleinen und mittelständischen Betrieben schon heute? Welche einfachen Assistenten und Features können den Schreiner/Tischler bei seiner täglichen Arbeit unterstützen? Wie findet jeder Betrieb für sich die richtigen Bausteine für seine Werkstatt der Zukunft?

HEUTE: Was wird heute schon in der Realität umgesetzt?


Die Weitergabe von Produktionsdaten an Maschinen, wie z.B. an eine Plattenaufteilsäge in Form von optimierten Schnittplänen, ist heute bereits gelebte Realität in vielen Betrieben.
Zusätzlich etablieren sich auch Assistenzsysteme, die die Arbeit deutlich vereinfachen. Ein Beispiel: HOMAG entwickelte Bediener-Assistenz-Systeme für Maschinen mit der Bezeichnung „intelliGuide“, die dem Bediener an den Maschinen zeigen, welche nächsten Schritte er zu erledigen hat.
Im nächsten Schritt folgen softwarebasierte Assistenzsysteme für manuelle Arbeitsplätze und…
…somit bieten digitale Entwicklungen dieser Art den Unternehmen auch eine echte Chance bei der Bewältigung des Fachkräftemangels, mit dem die Branche heute im Allgemeinen sehr zu kämpfen hat.


ZUKUNFT: Welche Möglichkeiten bietet HOMAG ab der LIGNA?

Ergänzend zu den bisherigen Features bietet HOMAG den Kunden im Handwerk ab der LIGNA weitere Hilfsmittel, mit denen Betriebe ihren Arbeitsalltag ohne großen Aufwand vereinfachen und Prozesse unterstützen können. Wichtig ist dabei jedoch vor allem eines: Der Anwender muss keinesfalls in ein Gesamtsystem investieren, sondern entscheidet sich für einzelne Maschinen, Hardware, Applikationen und Apps, die miteinander kommunizieren und integriert diese passgenau in seine Werkstatt.

Wie das aussehen kann, erleben die Besucher live vor Ort in Hannover – anhand von zwei neuen, integrierten Zellenkonzepten speziell für Schreiner und Tischler:


„Ihre Lösung für den Einstieg in die Digitalisierung“:


Fast jeder Betrieb steht einmal vor der Frage: „Wie fange ich am besten an?“ Hier bietet HOMAG einfache Einstiegslösungen mit denen der Anwender Transparenz gewinnt, Optimierungspotenziale erkennt und bestehende Fertigungsprozesse verbessern kann. Im Werkstattkonzept „Einstieg in die Digitalisierung“ zeigt HOMAG auf der LIGNA ein entsprechendes Szenario. Ein Mitarbeiter begleitet einen Auftrag komplett durch die Produktion. Vor welchen Herausforderungen er steht und mit welchen neuen Möglichkeiten er diese lösen kann, sehen die Besucher live auf der LIGNA.


„Ihre Lösung für die vernetzte, digitale Werkstatt“:


Im Werkstattkonzept „Vernetzte, digitale Werkstatt“ zeigt HOMAG auf der LIGNA folgendes Szenario: Jede Maschine wird von einem Mitarbeiter bedient. Die Bereiche Arbeitsvorbereitung, Maschinenpark und Bankraum sind organisatorisch voneinander getrennt. Den Maschinenbedienern liegen die Auftragsdaten bereits teilweise in digitaler Form vor. Wie die Arbeitsprozesse schrittweise angepasst werden, sehen Besucher live auf der LIGNA.

Jedes Konzept beinhaltet unterschiedliche Schwerpunkte und Bausteine – so kann jeder Betrieb für sich die passenden Komponenten und digitalen Produkte selbst zusammenstellen.

„Vernetzte, individuelle Zellen“ &  die „leistungsstarke Möbelproduktion“

Für Unternehmen mit Produktionen im industriellen Einstiegsbereich und der industriellen Möbelfertigung zeigt HOMAG ebenfalls ein integriertes Zellenkonzept sowie eine ganzheitliche, industrielle Hightech-Lösung für den Industriebetrieb – auch hier in unterschiedlichen Leistungsklassen.


„Ihre Lösung für vernetzte, individuelle Zellen“: Für plattenbearbeitende Betriebe aus dem Mittelstand ist eine verkettete und voll vernetzte Zelle live in Aktion zu sehen, die Platten autonom bearbeitet. Unter anderem kommen auch hier die, erstmals auf der HOLZ-HANDWERK vorgestellten, fahrerlosen Transportsysteme (TRANSBOT) zum Einsatz. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine steht im Fokus. Das Resultat ist ein vollautonomer Produktionsprozess vom Zuschnitt bis zum fertig verpackten Möbel – bereit für die Auslieferung.
„Ihre Lösung für die leistungsstarke Möbelproduktion“: Besucher aus der industriellen Möbelfertigung finden neue Technologien und Ansätze für die Produktion in einer hochmodernen Lösung für die Format- und Kantenbearbeitung in Losgröße 1 in Highspeed Performance.


Neue Features in allen Bereichen: Oberflächenkompetenz auf der LIGNA

Die Entwicklung von Technologien zur Oberflächenbearbeitung nimmt bei HOMAG weiter an Fahrt auf. Das wird auch auf der LIGNA 2019 deutlich zu sehen sein:
Oberflächen-Lösungen nehmen auf der Messe in Hannover einen signifikanten Anteil der Standfläche ein. Gezeigt werden Maschinen zur Flächen- und Profillackierung, Schleifmaschinen in verschiedenen Leistungsklassen, das Profilieren von Massivholz sowie die neuesten Entwicklungen im Bereich Kaschieren. Zusätzlich ist HOMAG auch auf dem Makor-Stand präsent – beim Lackieranlagenspezialisten aus Italien, mit dem HOMAG seit 2 Jahren eine enge und kreative Partnerschaft pflegt.

In allen Bereichen der Oberflächenbearbeitung zeigt HOMAG neue Technologien oder Features – und öffnet dem Anwender dadurch neue Wege zur ergonomischen, smarten und effizienten Herstellung hochwertiger Möbel.

Innovation ist unsere DNA

InnovationCenter: Zukunftssichere Kundenlösungen seit 1960

Im Herzen des HOMAG Stands – dem InnovationCenter – erfahren die Besucher auf der LIGNA dieses Mal eine Zeitreise durch die technologischen Meilensteine der Möbelfertigung. Wie ist HOMAG und die gesamte Branche gemeinsam mit den holzbearbeitenden Betrieben in den letzten Jahrzehnten gewachsen? Nur durch den steten Austausch und das Feedback der Anwender ist die Welt der Holzbearbeitung heute das, was die Besucher auf der LIGNA 2019 sehen. Doch wir wagen auch einen Blick nach vorne: Im InnovationCenter wird HOMAG erneut unter Beweis stellen, dass die Innovation zur DNA des Unternehmens gehört. Zu sehen sind innovative Lösungen für die Maschinenbedienung der Zukunft, das intelligente Werkstück und neue, smarte Technologien, die Potenzial haben, zu zukünftigen Meilensteinen in der Möbelfertigung zu werden.

Maßgeblichen Einfluss hatte darauf auch das Projekt „proto_lab“ (production tomorrow laboratory). Das Team des interdisziplinären Forschungsprojekts besteht aus der TH Rosenheim mit vier Fakultäten der Hochschule, Experten aus der HOMAG Group und weiteren Partnern aus der Möbelbranche sowie dem Seeoner Kreis. In dieser Runde wurde die letzten Monate experimentiert, analysiert und vorausgedacht – und so praktikable Lösungen entwickelt.

powerTouch2: Die nächste Generation

Maschinenbedienung noch schneller und komfortabler

Mit dem Bedienkonzept powerTouch revolutionierte HOMAG im Jahr 2013 die Art der Maschinenbedienung. Jetzt hat HOMAG das Touchscreen-Bedienkonzept auf die Anforderungen von heute angepasst. Die Basis für die Maschinenbedienung bildet weiterhin ein Multi-Touch-Monitor, auf dem durch direkte Berührung die Maschinenfunktionen gesteuert werden. Die Bedienung nach wie vor kinderleicht: Viele Funktionen ähneln denen eines Smartphones bzw. eines Tablets. So lassen sich nahezu alle HOMAG Maschinen auf die gleiche Art und Weise bedienen.

Die Maschinenbedienung ist jetzt…

…noch intuitiver: Die powerTouch2-Bildfläche ist klarer gegliedert und übersichtlicher. Das Design der Menüs lässt ein schnelles Erfassen aller wesentlichen Dinge auf einen Blick zu.

…noch schneller: Eingaben an der Maschine gehen dem Anwender schneller von der Hand. So spart er – im Vergleich zur bisherigen Version – rund 30 % Zeit ein. Doch wie? Durch neue Features wie die automatische Wort-Vervollständigung, eine Popup-Tastatur, die durchgehend geöffnet bleiben kann, und Windows-ähnliche Funktionen wie das Auswählen gängiger Aktionen direkt über den Start-Button.

…noch komfortabler: HOMAG hat den Ampel-Dialog nochmals verbessert. Der Anwender beeinflusst die Produktionsbereitschaft der Maschine jetzt unmittelbar, indem er Aktionen direkt über das Ampel-Symbol anwählen kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.