Hoffmann Group nun Vollanbieter für Werkzeugaufnahme-Systeme

PSC, HSK-T, TS: Größte Auswahl aus einer Hand

(PresseBox) ( München, )
Die Hoffmann Group, Europas führender Systempartner für Qualitätswerkzeuge, bietet neu als bislang einziger Anbieter die komplette Palette der ISOnormierten Werkzeugaufnahmen an. Zusätzlich zur großen Produktauswahl profitieren Anwender von einer herstellerunabhängigen Fachberatung. Moderne rotierende Aufnahmen für Dreh- und Fräszentren mit den normierten Schnittstellen PSC, HSK-T und TS (KM) leisten einen wesentlichen Beitrag zur Produktivitätssteigerung bei den Rüstzeiten.

Beim Einsatz herkömmlicher VDI-Werkzeugaufnahmen benötigen Anwender etwa 15 bis 20 Minuten, um ein Werkzeug auf der Dreh- oder Fräsmaschine auszurichten. Diese lange Rüstzeit wirkt sich negativ auf die Maschinenlaufzeit und damit auf die Produktivität aus. Ein weiterer Nachteil der VDI-Halterungen liegt in ihrer geringen Stabilität. Folge sind niedrige Werkzeugstandzeiten.

Die Hersteller von Werkzeugaufnahmen haben aus diesen Gründen rotierende Halterungen entwickelt, welche diese Nachteile umgehen. Am Markt gibt es derzeit die drei Systeme PSC, HSK-T sowie TS (KM). Aufgrund ihrer weitaus größeren Stabilität lässt sich die Standzeit mit diesen Werkzeugaufnahmen um 30 bis 40 Prozent erhöhen. Zudem sinken die Rüstzeiten von bisher 20 auf nur eine Minute. Anwender können so die Laufzeiten ihrer Maschinen um 20 bis 30 Prozent steigern.

Bis Ende 2008 waren die PSC- und KM-Systeme patentiert. Das heißt, die jeweiligen Hersteller hatten ein Quasi-Monopol auf ihre Produkte. Hat eine Kunde seinen Maschinenkopf für eine bestimmte Aufnahme, z.B. PSC, konfiguriert, war er an diesen Hersteller gebunden.

Alle Systeme im Angebot

Seit Beginn dieses Jahres sind alle drei Schnittstellen ISO normiert. Kunden haben nun die Möglichkeit, aus einer größeren Palette von Herstellern auszuwählen und können sich je nach ihren individuellen Anforderungen für ein bestimmtes Aufnahmesystem entscheiden.

Die Hoffmann Group unterstützt diese kundenfreundliche Entwicklung. Sie hat als einziges Unternehmen am Markt alle drei Haltersysteme im Angebot. Damit sind Kunden nun in der Lage, ihre komplette Maschine unabhängig auszurüsten - von der Werkzeugaufnahme über Bohrstangen und Klemmhalter bis hin zu den Wendeschneidplatten.

Objektive Beratung

Weiterer Vorteil für Kunden: Da die Hoffmann Group alle drei gängigen Schnittstellen in ihrem 50.000 Qualitätswerkzeuge umfassenden Katalog anbietet, erhalten Anwender hier auch eine herstellerunabhängige, neutrale Beratung. Denn alle drei Systeme haben ihre Vorteile - abhängig davon, welche Anforderungen der Kunde hat und wie er seine Maschine einsetzt. So eignet sich beispielsweise das TS (KM)-System insbesondere für die Schwer-Zerspanung. PSC weist die größte Positioniergenauigkeit auf, während HSK-T vor allem für Kunden geeignet ist, die bereits Maschinen mit HSK-Aufnahmen im Einsatz haben. Diese können dann zusätzlich zu den HSK-T Aufnahmen auf der Drehmaschine eingesetzt werden, was erhebliche wirtschaftliche Vorteile mit sich bringt. Zudem ist die Produktpalette im Bereich HSK-T bzw. HSK derzeit am umfangreichsten und reicht bis hin zu speziellen Tool-Lagerungssystemen sowie Voreinstellgeräten. "Es zeichnet sich derzeit ab, dass sich HSK-T aufgrund seiner großen Wirtschaftlichkeit und der Durchgängigkeit des Programms am Markt eindeutig auf dem Vormarsch befindet", ergänzt Bert Bleicher, Sprecher der Hoffmann Group.

Kunden finden im Werkzeugkatalog der Hoffmann Group alle wesentlichen am Markt erhältlichen Produkte. Darüber hinaus hat der Systempartner für Qualitätswerkzeuge Zugriff auf das Komplettprogramm der relevanten Hersteller und kann so die unterschiedlichsten Anforderungen seiner Kunden abdecken.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.