HÖREX Generalversammlung: Erfolgreichstes Jahr in der Geschichte der Hörakustiker-Genossenschaft

(PresseBox) ( Kreuztal, )
Am 17. und 18. Mai 2019 trafen sich mehr als einhundert Mitglieder der HÖREX Hör-Akustik eG zum Unternehmertag und zur Generalversammlung in Heidelberg. Die Vorstände Claudia Hellbach und Gerd Müller präsentierten eine positive Bilanz und zahlreiche neue Projekte – darunter das HÖREX Existenzgründerprogramm.

Bereits in der Vergangenheit hatten sich Absatz und Umsatz bei der HÖREX kontinuierlich gut entwickelt. Jetzt konnte Gerd Müller in Heidelberg verkünden: „2018 war das erfolgreichste Jahr der HÖREX: Unsere Umsatz- und Absatzzahlen sind so gut wie nie zuvor. Die Hochrechnungen für das aktuelle Jahr bestätigen erneut den positiven Trend. Damit können wir unseren Mitgliedern weiterhin sehr gute Konditionen bei den Herstellern sichern.“

Wahlen zum Aufsichtsrat

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat gab es in diesem Jahr zwei neue Positionen zu besetzen – nach dem unerwarteten Tod des langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Percy Schöneck und nachdem Jens Pietschmann sein Amt aus geschäftlichen Gründen niedergelegt hatte. Pietschmann stellte sich in Heidelberg erneut zur Wahl und ist ab sofort wieder Mitglied im Aufsichtsrat. Zudem stimmte die Mitgliederversammlung mehrheitlich für Katja Breck: „Die zukünftige Entwicklung unserer Branche erfordert Weitblick, berufliche Innovationen, Kreativität und auch Mut zu Neuem. Hier sehe ich meine Stärken“, so Breck, die bereits seit zehn Jahren zur HÖREX gehört. Zum Vorsitzenden wurde Christian Großmann gewählt.

Im Fokus: Existenzgründung und Unternehmensnachfolge

Nicht nur Zahlen und Wahlen standen in Heidelberg im Mittelpunkt, sondern auch neue Projekte – zum Beispiel ein Programm für Existenzgründer. „Wir haben zunehmend Anfragen von jungen Hörakustikern, die wissen möchten, wo ein guter Standort für ein Hörakustik-Fachgeschäft ist. Eine fundierte Standortanalyse ist daher Ausgangspunkt unseres Programms. Selbstverständlich steht dieses Tool auch Mitgliedern zur Verfügung, die das Potenzial ihres aktuellen Standorts überprüfen möchten oder auf der Suche nach einem weiteren Filialstandort sind“, so Gerd Müller. Darüber hinaus bekommen Gründer unter anderem Unterstützung in puncto Corporate Identity und Corporate Design, Sonderkonditionen beim Kauf von Hörgeräten und Messtechnik sowie verlängerte Zahlungsziele im Rahmen der Zentralregulierung. Ein weiteres Thema, dem sich die HÖREX künftig verstärkt widmet, ist die Unternehmensnachfolge – für viele Inhaber eine bürokratische und emotionale Herausforderung. Die HÖREX unterstützt Mitglieder dabei, einen Nachfolger zu finden, der den genossenschaftlichen Gedanken weiterführt.

HÖREX App: Kundenbindung stärken

„Das Ziel aller Projekte ist es, unsere Mitglieder wettbewerbsfähig in die Zukunft zu begleiten“, so Gerd Müller. „Voraussetzung für ein gut gehendes Geschäft ist eine vertrauensvolle und enge Beziehung zum Kunden. Diese Kundenbindung möchten wir ab sofort mit der HÖREX App stärken.“ Die App ermöglicht Kunden, direkt und jederzeit Kontakt zum Hörakustiker vor Ort aufzunehmen. Fragen, zum Beispiel zur Handhabung oder Reinigung, können mithilfe spezieller Videos über die App beantwortet werden. Ist der Kunde in Deutschland unterwegs, weist die App ihm den Weg zum nächstgelegenen HÖREX Mitgliedsfachbetrieb. Dort wird er dank des HÖREX Service-Verbunds genauso gut betreut wie bei seinem Akustiker zu Hause.

HÖREX Forum: interne Kommunikation vereinfachen

Für die Mitglieder gibt es ab sofort das neue HÖREX Forum: eine mobile Kommunikations-App, die sich auf dem Smartphone, Tablet und PC nutzen lässt. „Der Erfahrungsaustauch hat in unserer Genossenschaft einen hohen Stellenwert“, so Claudia Hellbach. „Mit dem Forum schaffen wir eine einfache, direkte und schnelle Verbindung unter den Mitgliedern sowie zwischen den Mitgliedern und der HÖREX Verwaltung.“

Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bot wie jedes Jahr auch das Rahmenprogramm rund um die Generalversammlung. Dazu gehörten zum einen die geselligen Abende – unter anderem auf dem Heidelberger Schloss. Zeit für Gespräche gab es zudem am Freitag bei einer Stadtrallye durch Heidelberg, verbunden mit biha-zertifizierten Workshops der strategischen Partner Bernafon, Oticon, Sivantos und Widex. Zum Rahmenprogramm gehörte darüber hinaus der Besuch von Jakob Stephan Baschab, Hauptgeschäftsführer der Bundesinnung der Hörakustiker (biha), der die HÖREXperten über die aktuelle Situation der Branche informierte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.