Girls' Day und Boys' Day 2017

Zukunftstag für Schülerinnen und Schüler an der Hochschule Rhein-Waal

(PresseBox) (Kleve / Kamp-Lintfort, ) Schülerinnen und Schüler erhalten am 27. April 2017 die Möglichkeit, die Hochschule Rhein-Waal am Girls‘ Day und Boys‘ Day zu besuchen. An diesem Zukunftstag können sich die Mädchen und Jungen über die Studiengänge und Berufe informieren, die von ihnen eher selten gewählt werden. Die Hochschule bietet damit eine ideale Gelegenheit um einen vielfältigen Einblick in Berufe zu erhalten.

Am Girls‘ Day und Boys‘ Day haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Hochschullandschaft und Arbeitswelt besser kennenzulernen und ihre Neigungen zu entdecken. Der bundesweite Berufsorientierungstag für Mädchen und Jungen findet in diesem Jahr am 27. April statt. Dabei geht es für junge Menschen darum, ihre gewohnte Perspektive zu verändern und sich auf eine nähere Betrachtung von Bereichen und Berufsbildern, die auf den ersten Blick als nicht geschlechtstypisch angesehen werden, einzulassen.

Auch die Hochschule Rhein-Waal beteiligt sich an ihren Standorten Kleve und Kamp-Lintfort am diesjährigem Girls‘ Day und Boys‘ Day mit dem Ziel, den Schülerinnen und Schülern die Welt verschiedener, ihnen bislang unbekannter Themen und Berufsfelder, nahe zu bringen: Die Mädchen werden beispielsweise in die Faszination der Naturwissenschaften und Technik eingeführt, wohingegen die Jungen sich mit Fragen der frühkindlichen Bildung oder der Gesundheit auseinander setzen. Neben allgemeinen Informationen zum Studium und dem Leben an der Hochschule Rhein-Waal, soll durch spannende Aktionen und Projekte zum Mitmachen die Neugier und das Interesse der Schülerinnen und Schüler geweckt werden. Dazu werden Vorträge und kleine Versuchsreihen altersgerecht angeboten.

„An diesem Zukunftstag haben Mädchen und Jungen die Gelegenheit, Einblick in ganz neue Bereiche zu erhalten, spielerisch Dinge auszuprobieren und Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Wir wünschen uns, dass die Schülerinnen und Schüler aus diesem Tag viele Anregungen für ihre Zukunft mitnehmen und freuen uns auf den Besuch“, sagt Prof. Dr. Marion Halfmann, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung.

Der bundesweite Girls‘ Day und Boys‘ Day findet jährlich statt. Ziel des Zukunftstages ist es, Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse für neue Themenfelder, Ausbildungsberufe, Hochschulen und Forschungszentren zu sensibilisieren. Aus diesem Grunde öffnen vor allem Betriebe, Einrichtungen und Institutionen, in denen entweder Frauen oder entsprechend Männer eher selten vertreten sind, ihre Türen.

Die Hochschule Rhein-Waal nimmt zum achten Mal am Girls‘ Day und zum fünften Mal am Boys‘ Day teil. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind auf der Homepage der Hochschule Rhein-Waal unter www.hochschule-rhein-waal.de/girls-day-und-boys-day erhältlich.

Hochschule Rhein-Waal

Die Hochschule Rhein-Waal wurde am 1. Mai 2009 gegründet und steht mit ihrem Konzept für eine innovative, interdisziplinäre und internationale Ausbildung junger Menschen. Inzwischen bietet die Hochschule Rhein-Waal an den Standorten Kleve und Kamp-Lintfort insgesamt 25 Bachelor- und elf Master-Studiengänge an vier Fakultäten - "Technologie und Bionik", "Life Sciences", "Gesellschaft und Ökonomie" und "Kommunikation und Umwelt" - an. Die Studieninhalte an der Hochschule Rhein-Waal sind wissenschaftlich, anwendungsorientiert und international ausgerichtet. Sie zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Praxisnähe in Lehre und Forschung aus. Rund 75 Prozent der Studiengänge werden in englischer Sprache gelehrt und inzwischen lernen rund 6.500 Studierende aus mehr als 100 Nationen gemeinsam in einem Umfeld, das viele gezielt wegen der kulturellen Vielfalt und Internationalität gewählt haben. Dadurch werden den Studierenden ein interkultureller Austausch und eine optimale Vorbereitung auf den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt eröffnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.