„Study abroad“: Einblicke hinter die Kulissen der Hochschule Ravensburg-Weingarten

Tag der offen Tür an der Hochschule Ravensburg-Weingarten

(PresseBox) ( Weingarten, )
Stimmengewirr, Motorengebrumm und elektrisches Summen dringt durch die Räume der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Am Tag der offenen Tür verfolgten Schüler, Lehrer und Eltern zum Beispiel die automatische Montage eines Briefbeschwerers im Steuerungs- und Automatisierungslabor oder informierten sich über die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums. Denn in diesem Jahr stand der Tag der offenen Tür ganz im Zeichen von Internationalität. „Regionale Hochschule mit globaler Ausrichtung“, so das Motto. Doch nicht nur zu diesem Thema konnten sich die Besucher schlau machen. Lehrende, Mitarbeiter und Studierende gaben Tipps zum Studienangebot der Hochschule und zu den Berufsperspektiven.

„Ich bin 130 Kilometer von Reutlingen extra zum Tag der offenen Tür nach Weingarten angereist“, erzählt Evelyn Ulrich. Die 19-Jährige hat sich nicht nur die Gebäude angeschaut und in verschiedene Labore geschnuppert, sondern möchte sich über den Studiengang Betriebswirtschaft/Management informieren. Andere Schülerinnen und Schüler interessieren sich vor allem für den Studiengang Soziale Arbeit. Ein Film aus Sicht der Studierenden zum Beruf „Sozialarbeiter“ gibt dazu einen ersten Eindruck und macht Lust auf mehr.

Viktoria Brauchle und Caroline Mayer von der Edith-Stein-Schule in Ravensburg haben gelernt, wie radioaktive Strahlen aussehen. „Das war sehr interessant, ein Professor hat uns erklärt, wie die Strahlen gemessen werden.“ Besonders beeindruckt sind die Schülerinnen vom internationalen Flair der Hochschule. Ob Studium oder Praxissemester im Ausland: In verschiedenen Vorträgen konnten die Schüler einen Eindruck von der internationalen Ausrichtung der Hochschule gewinnen. René Seidemann und Dominic Roth studieren Wirtschaftsinformatik und E-Business und verbrachten sechs Monate in Unternehmen in Shanghai. „Wir wollten Arbeitserfahrung sammeln und unseren kulturellen Horizont erweitern“, erzählen die beiden den interessierten Zuhörern. Gespannt und schmunzelnd lauschen Schüler und Studierende der humorvollen Schilderung kultureller Unterschiede.

Zum Thema Internationalität gab es noch mehr zu sehen und zu hören. Vorträge informierten über internationale Austauschprogramme, Studiengänge und internationale Forschungskooperationen. In vielen Laboren arbeiten junge Leute aus der ganzen Welt an spannenden Projekten. Ein Team aus südamerikanischen, polnischen und englischen Studierenden forscht zum Beispiel an einem Serviceroboter. Professor Dr. Holger Voos, der Organisator des Tags der offenen Tür, zieht ein positives Fazit. „Ich bin auch in diesem Jahr wieder sehr zufrieden. Rund 500 Besucher konnten sich ein Bild über unsere Hochschule machen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.