Erfahrene Praktiker unterstützen innovativen neuen Studiengang

Beirat für "Smart Automation" am Fachbereich Automatisierung und Informatik gegründet

(PresseBox) ( Wernigerode, )
Anlässlich der konstituierenden Sitzung traf sich der Beirat für den neuen Ingenieur-Studiengang "Smart Automation" kürzlich am Fachbereich Automatisierung und Informatik der Hochschule Harz in Wernigerode. Das innovative Bachelor-Programm vermittelt wesentliche Schlüsselqualifikationen für ein breit aufgestelltes Ingenieur-Studium im Bereich der angewandten Automatisierungstechnik und ist somit auf die kreative Anwendung moderner Technik in Unternehmen und im Alltag ausgerichtet. Zu den Zielen des Beirats gehören die Förderung eines intensiven Dialogs zwischen den Unternehmen und der Hochschule zur Abstimmung praxisrelevanter Studienschwerpunkte, die enge Kooperation von betrieblicher Praxis und anwendungsorientierter Lehre sowie Marketing-Aktivitäten.

Insgesamt 16 Geschäftsführer und Vorstände von Firmen aus den Landkreisen Harz und Goslar, aber auch aus den Regionen Frankfurt/Main und Hannover engagieren sich in dem neu gegründeten Praxisbeirat. Gemeinsam wollen sie dem Rückgang der Studienanfänger in der Automatisierungstechnik entgegenwirken, denn insbesondere in diesem Bereich sind die Berufsperspektiven in der Region aber auch deutschlandweit ausgezeichnet.

Zu Beginn der Gründungsversammlung stellte Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann die gegenwärtigen landespolitischen Rahmenbedingungen für die Hochschulen und daraus abgeleitete Strukturanpassungen vor. "Auf Basis der im Auftrage der Landesregierung durch den Wissenschaftsrat vorgenommenen Begutachtung der Hochschullandschaft Sachsen-Anhalts haben die Hochschulen im zurückliegenden Jahr Hochschulentwicklungspläne für den Zeitraum von 2015 bis 2019 ausgearbeitet, die nicht unbeeinflusst blieben von den landesseitig geforderten Kürzungen der Hochschulbudgets. An der Hochschule Harz haben wir bereits in dieser Phase eine intensive Diskussion über unsere künftigen Studienangebote geführt. Dabei war stets klar, dass wir auch unter deutlichem Einspardruck und erkennbaren Auslastungsproblemen in einzelnen technischen Disziplinen weiterhin einen starken, mit der Wirtschaft kooperationsfähigen Fachbereich für angewandte Ingenieurwissenschaften und Informatik in Wernigerode behalten wollen. Dieses Bestreben haben wir erfolgreich in die nun abgeschlossene Zielvereinbarung mit dem Land eingebracht und neben dem Abbau unterausgelasteter Angebote auch den Aufbau neuer technischer Studiengänge mit dem Land verabredet", so Willingmann, der auch Präsident der Landesrektorenkonferenz Sachsen-Anhalt ist. "Mit dem Beirat wollen wir nun über hier entwickelte Vorstellungen künftiger ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge an der Hochschule Harz diskutieren, weitere Anregungen der Praxis aufgreifen und die Angebote für Schülerinnen und Schüler noch attraktiver machen", so Hochschulleiter Willingmann, der sich zugleich bei den Vertretern aus der Wirtschaft schon jetzt für deren Engagement bedankte.

Dekan Prof. Dr. Bernhard Zimmermann stellte den zuvor bestellten Beiratsmitgliedern am Beispiel des Studiengangs "Smart Automation" das neu aufgestellte Studiengangskonzept des Fachbereichs Automatisierung und Informatik ab Wintersemester 2015/16 vor. "Neben 'Smart Automation' als grundständigem Ingenieur-Studiengang und einem weiteren Informatik-Bachelorstudiengang können Studieninteressierte ab Herbst auch zwischen einem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen und zwei neuen innovativen Master-Programmen 'Medien und Spielekonzeption' sowie 'Technisches Innovationsmanagement' wählen", so der langjährige Dekan. Die inhaltliche Vorstellung der Schwerpunkte für "Smart Automation" durch den Studiengangskoordinator Prof. Dr. Rudolf Mecke leitete anschließend eine lebhafte Diskussion ein. Die Beiratsmitglieder betonten übereinstimmend ihre sehr guten Erfahrungen mit den Harzer Absolventen der Automatisierungstechnik und Ingenieur-Informatik. Dr. Lutz Hagner, Geschäftsführer der NetCo Professional Services GmbH Blankenburg, wurde einstimmig zum Beiratsvorsitzenden gewählt. "Das moderne Konzept des Studiengangs ist ein wichtiger Meilenstein, damit wir Unternehmer auch zukünftig auf modern ausgebildeten Nachwuchs zählen können", so der Ingenieur.

Das Studienprogramm "Smart Automation" startet als zulassungsfreier Studiengang erstmalig zum Wintersemester 2015/16 am Wernigeröder Fachbereich Automatisierung und Informatik. Aktuelle Informationen zum Studienangebot sowie zur Bewerbung folgen in Kürze auf www.hs-harz.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.