PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 559727 (Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim)
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim
  • Hochschulstraße 1
  • 83024 Rosenheim
  • http://www.fh-rosenheim.de
  • Ansprechpartner
  • Daniela Kraus
  • +49 (8031) 805-126

Weihnachtsshopping online: Shops für Elektroartikel im Test

Umfassende Studie der Hochschule Rosenheim zur Service- und Angebotsqualität bei Onlinehändlern für Elektroartikel

(PresseBox) (Rosenheim, ) Das Thema Onlineshopping wird bei den Verbrauchern immer beliebter: Gerade zur Weihnachtszeit wollen viele die überfüllten Innenstädte meiden und bequem von zu Hause aus einkaufen. In einer Studie der Hochschule Rosenheim wurden aktuell Angebot, Service und Usability der Top-Anbieter im Onlinehandel für Elektroartikel untersucht. Studierende der Fakultät für Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing fungierten als verdeckte Testkunden im Internet und analysierten den Einkaufsprozess ausgewählter Portale: Alternate.de, Amazon.de, Conrad.de, Cyberport.de, Mediamarkt.de, Otto.de, Redcoon.de und Saturn.de. Branchen-riese Amazon.de behauptete sich am Ende als Testsieger mit der höchsten Zustimmung, dicht gefolgt von der Konkurrenz. Ebenfalls als sehr zufriedenstellend bewertet wurden Saturn.de, Otto.de und Mediamarkt.de.

Insgesamt untersuchten die Testkäufer der Studie rund 40 umfassende Kriterien zu Angebot und Preisspanne sowie Service- und Beratungsqualität. Bewertet wurden der erste Eindruck und die optische Gestaltung des Onlineshops, die Einfachheit der Suche und Navigation bzw. Dateneingabe (Usability), Angebote und Preise, Beratung, Information und Service sowie Bestellung, Bezahlung und Lieferung. Zusätzlich zu den Phasen des Shoppingprozesses auf der Website eines Anbieters wurden ergänzende Kriterien betrachtet, die vor oder nach dem Aufenthalt auf der Website eine wichtige Rolle spielen, wie z. B. die Präsenz der Anbieter bei Suchmaschinen oder Lieferqualität und -zuverlässigkeit sowie Reklamationen oder Rückgabe. Aus den Ergebnissen zu den einzelnen Kriterien berechneten die Studierenden abschließend jeweils den Online Service Index (OSI) zur Bewertung der Servicequalität der Online-Anbieter.

Bei Amazon.de waren die Testkunden vor allem von der sehr großen Auswahl und den Such- bzw. Filtermöglichkeiten sowie dem Wegfall der Versandkosten überzeugt. In den Bereichen Optik und Übersichtlichkeit wurde Amazon.de allerdings von anderen Wettbewerbern übertroffen: Hier wurden z. B. Saturn.de und Otto.de besser bewertet. Dieser Vorteil der sehr guten Optik und Bedienungsfreundlichkeit geht bei Otto.de durch höhere Preise wieder verloren.

Hinsichtlich der Preise waren zwar insgesamt nur geringe Unterschiede feststellbar, dennoch hatten Amazon.de und Redcoon.de - jeweils bezogen auf den gesamten Warenkorb - die günstigsten Preise. Am wenigsten überzeugten insgesamt die Shops Cyberport.de und Alternate.de. Bei diesen Portalen sind den Testkunden zufolge besonders die Suchmöglichkeiten und Services optimierungsfähig.

Getestet wurden die acht Onlineshops von 25 Studierenden der Hochschule Rosenheim, die jeweils einen der folgenden Artikel (oder eine vergleichbare Alternative) in den Online-Warenkorb aufnahmen und einkauften: die Digitalkamera Canon Ixus 220 HS, die Kaffeemaschine Bosch TAS 4211, den Blu-Ray Player Sony BDP-S185 oder das Navigationsgerät TOM TOM XXL CE Traffic

"Ergebnis der Studie ist, dass zwar letztendlich Preisvorteile inklusive Versandkosten den Ausschlag für die Bestellung in einem Onlineshop geben, aber Optik, Bedienungsfreundlichkeit und die Servicequalität bei Lieferung und Rückgabe zu hoher Kundenzufriedenheit und langfristig zu Kundenbindung führen. Eine kontinuierliche Optimierung dieser Kriterien ist deshalb erforderlich, um langfristig im Wettbewerbsvergleich zu bestehen", so Prof. Dr. Brigitte Kölzer, Leiterin der Studie an der Hochschule Rosenheim.

Als besonders wichtig für die Auswahl des geeigneten Onlineshops wurde zudem eine gute Präsenz im Suchergebnis von Google bzw. bei Preis-Suchmaschinen bewertet. Das ist vergleichbar mit einem Standort im stationären Einzelhandel: Eine gute Lage und hohe Passantenfrequenz führen auch hier zu hoher Kundenzahl. Bei der Untersuchung dieses Aspekts ergab sich ein absolut überlegener Vorteil von Amazon.de, gefolgt von Saturn.de und Otto.de. Die anderen untersuchten Onlineshops sind auf den ersten Seiten von Google oder in Preis-Suchmaschinen wie www.idealo.de kaum oder nur an hinterer Position aufgeführt und haben deshalb nur geringe Chancen, beim Suchverhalten der Onlinekunden angeklickt zu werden.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.