Ingenieurwissen verknüpfen - der Master of Engineering an der Hochschule Esslingen

(PresseBox) ( Esslingen am Neckar, )
Moderne industrielle Entwicklungsprozesse erfordern Ingenieure mit vernetztem Denken, Die Fachgebiete Konstruktion, Entwicklung, Simulation sowie Fertigungs- und Versuchstechnik müssen mit einander verknüpft werden, um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu entwickeln. Ein sicheres Auftreten und Kommunizieren in einem internationalen Umfeld ist für zukünftige Ingenieure in ihrem Beruf zudem Karriere fördernd. Der neue Masterstudiengang "Design and Development in Automotive and Mechanical Engineering" der Hochschule Esslingen nimmt sich dieser Weiterbildungsaufgabe für qualifizierte Ingenieure mit Bachelor- oder Diplomabschluss an. Das englischsprachige Vollzeitstudium umfasst sowohl weiterführende theoretische Inhalte aus den Gebieten fertigungsgerechtes Konstruieren, Werkstoffwissenschaften und dynamische Systeme als auch praxisnahe Labor- und Projektarbeit zu gleichen Teilen. Das dreisemestrige Studium schließt mit einer Masterarbeit im industriellen Umfeld ab. Die internationale Ausrichtung des Studiengangs garantiert dabei ein motivierendes, multikulturelles Umfeld für die Studierenden.

Bewerberinnen und Bewerber benötigen ein abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom) des Maschinenbaus, der Fahrzeugtechnik oder vergleichbarer Studiengänge. Zusätzlich sind Nachweise über Englischkenntnisse (TOEFL-Test), über Mindestinhalte des Basisstudiums in den Bereichen höhere Mathematik, CAD, Konstruktion und Festigkeitslehre sowie ein Motivationsschreiben und zwei Empfehlungsschreiben erforderlich

Bewerbungsschluss ist der 31. März. Detaillierte Informationen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren befinden sich unter www.graduate-school.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.