PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 378252 (Hochschule Esslingen University of Applied Sciences)
  • Hochschule Esslingen University of Applied Sciences
  • Kanalstraße 33
  • 73728 Esslingen am Neckar
  • https://www.hs-esslingen.de
  • Ansprechpartner
  • Cornelia Mack
  • +49 (711) 397-3008

Hochschule erhält Fördermittel für das Umweltmanagement

(PresseBox) (Esslingen am Neckar, ) Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird in Zukunft an der Hochschule Esslingen einen großen Stellenwert haben. Gemeinsam mit dem Projektmanagement-Unternehmen Drees & Sommer wird sich die Hochschule Esslingen der EMAS-Validierung stellen. Dafür erhielt die Hochschule am Freitag, 1. Oktober eine Förderung durch das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr.

"Die Kenntnisse der Hochschule und der Fakultät sowie eines Unternehmens zusammen zu nehmen, um sich aktiv und gestaltend den Fragen der Zukunft zu stellen, war für das Umweltministerium Grund genug, die Hochschule - trotz enger Taschen - finanziell zu fördern" sagte Martin Eggstein, Ministerialdirigent im Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr. "Solche Initiativen können der Gesellschaft einen wichtigen Impuls liefern", so Eggstein weiter. Er überreichte dem Rektor Bernhard Schwarz die Förderzusage des Landes, um das Umweltmanagement der Hochschule Esslingen zu unterstützen.

Schon 2007 begann die Fakultät Versorgungstechnik und Umwelttechnik mit verschiedenen Projekten, die vielen Facetten des Umweltschutzes zu beleuchten. Inzwischen wurden 35 Projekte und fünf Abschlussarbeiten - auch in den Fakultäten Maschinenbau, Informationstechnik und Betriebswirtschaft - zum Thema Umweltschutz ausgearbeitet und sind eine gute Grundlage für das neu eingerichtete Umweltmanagement der Hochschule Esslingen. Vor einem halben Jahr wurde die Umweltmanagerin Anja Kordowich eingestellt.

"Wir haben vor einem Jahr eine Umfrage bei Studierenden, Mitarbeitern und Professoren der Hochschule gestartet, die durch die hohe Beteiligung auch sehr repräsentativ ist. Dabei stellten wir fest, dass sich 90 % der Studierenden und 80 % der Mitarbeiter und der Professoren aktiv für den Umweltschutz einsetzen. Die Akzeptanz, den Umweltschutz durchzusetzen, ist also sehr hoch", so der Umweltbeauftragte Professor Dr.-Ing. Markus Tritschler. "Gemeinsam mit dem Unternehmen Drees & Sommer, eines der größten Projektmanagementunternehmen der Bau- und Immobilienbranche, wird sich die Hochschule Esslingen zertifizieren lassen. Dies ist eine Besonderheit in Baden-Württemberg, wovon nicht nur die Hochschule sondern vor allem die Studierenden profitieren, da sie hier sehr praxisnahes Wissen vermittelt bekommen", so Tritschler weiter.

Die Hochschule Esslingen will sich dem Umweltschutz als zentralem Thema widmen. "Tue gutes und rede darüber", fordert dabei Rektor Bernhard Schwarz. "Im neu gegründeten Umweltausschuss werden wir die Leitlinien verabschieden. Das Projekt wird ein weiterer Leuchtturm unserer Hochschule sein."

Bild: Überreichung des Förderbescheids – von links: Prof. Dr.-Ing. Markus Tritschler, Umweltbeauftragter der Hochschule Esslingen, Martin Eggstein, Ministerialdirigent des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr, Rektor Prof. Dr.-Ing. Bernhard Schwarz, Dr. Peter Mösle, Geschäftsführer Drees & Sommer Advanced Building Technologies.