PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 438460 (Hochschule Esslingen University of Applied Sciences)
  • Hochschule Esslingen University of Applied Sciences
  • Kanalstraße 33
  • 73728 Esslingen am Neckar
  • https://www.hs-esslingen.de
  • Ansprechpartner
  • Andrea Kaminski
  • +49 (711) 39730-43

Bewerbungsverfahren abgeschlossen

Zulassungen der Hochschule Esslingen sind unterwegs

(PresseBox) (Esslingen/Göppingen, ) Am Mittwoch, den 27. Juli wurden die Zulassungsbescheide für 1.000 Studienanfängerplätze an die Bewerberinnen und Bewerber der Hochschule Esslingen versandt. Das Zulassungsamt erhielt insgesamt 10.000 Bewerbungen, 1.000 Bewerbungen mehr als im letzten Jahr. Für Prof. Dr. Peter Väterlein war die frühe Zulassung sehr wichtig: "Die Studienanfänger können nun rechtzeitig planen, ein Zimmer oder eine Wohnung suchen und müssen nicht bis kurz vor Semesterbeginn bangen, ob sie eine Zulassung erhalten."

Gefragte Studiengänge sind vor allem Wirtschaftsingenieurwesen mit rund 1.500 Bewerbungen auf 40 Plätze, Soziale Arbeit mit rund 2.500 Bewerbungen auf 93 Plätze, und Maschinenbau mit 1.100 Bewerbungen. In Biotechnologie kommen auf einen Platz 40 Bewerbungen, im Studiengang Internationale Technische Betriebswirtschaft sind es 18 Bewerbungen auf einen Platz. Weitere gefragte Studiengänge sind Bildung und Erziehung in der Kindheit, Internationales Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik und Fahrzeugtechnik. Die Ingenieurpädagogik wurde gemeinsam mit den Ingenieursstudiengängen zugelassen.

Auf die Studiengänge der Informationstechnik, der Pflege, der Versorgungstechnik und Umwelttechnik, des Chemieingenieurwesens sowie der Mechatronik und Elektrotechnik kommen jeweils zwei bis vier Bewerbungen auf einen Studienplatz.

"Wir können mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Wie in den vergangenen Jahren werden wir alle Studienanfängerplätze an unserer Hochschule belegen können. Das ist uns wichtig, denn jeder Studienplatz ist kostbar", sagt der Prorektor für Lehre Prof. Dr. Peter Väterlein. "Wenn nicht alle Zulassungen angenommen werden, rücken Bewerber nach, die in der ersten Runde nicht zugelassen werden konnten."