Hochschule Anhalt schließt Kooperationsvertrag mit Kreisvolkshochschule Anhalt-Bitterfeld

(PresseBox) ( Köthen, )
Die Hochschule Anhalt und die Kreisvolkshochschule Anhalt-Bitterfeld (KVHS) arbeiten zukünftig enger zusammen. Dazu werden Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt, und Klemens Gärtner, Leiter der Kreisvolkshochschule Anhalt- Bitterfeld, am Mittwoch, dem 10. März 2010 um 13:00 Uhr eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnen. Die Unterzeichnung findet an der Hochschule Anhalt im Zimmer 110, Bernburger Str. 55 in Köthen statt.

Inhalt der Kooperation sind die gemeinsamen Angebote beider Bildungseinrichtungen, um qualifizierte Weiterbildung und lebenslanges Lernen zu fördern. Es soll ein "Erwachsenenstudium" im Sinne einer nichtakademischen Weiterbildung an der KVHS realisiert werden. Weiterhin wird die Hochschule Anhalt die Seniorenakademie durch Vermittlung qualifizierter Referenten unterstützen. Den Mitgliedern der Seniorenakademie wird zudem die Möglichkeit geboten, die Angebote des Seniorenkollegs der Hochschule Anhalt zu nutzen. Darüber hinaus können die Teilnehmer der KVHS Lehrveranstaltungen der Hochschule Anhalt besuchen und Zugang zur Hochschulbibliothek erhalten. Ebenso wird den Lehrkräften der KHVS die Teilnahme an Lehrveranstaltungen der Hochschule Anhalt zur fachlichen Weiterbildung ermöglicht.

Auch die KVHS wird zukünftig für Studierende der Hochschule Anhalt ihre Türen öffnen.

Dazu gehören "Aufholkurse" im naturwissenschaftlichmathematischen Bereich.

Außerdem werden ausländischen Studierenden umgangssprachlich orientierte Deutschkurse angeboten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.