HOBART mit Kompetenzpreis Baden-Württemberg gekrönt

Offenburg, (PresseBox) - Nach einem mehrstufigen, strengen Auswahlverfahren setzt sich der innovative Spezialist für gewerbliche Spülmaschinen aus Offenburg als Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs durch.

„Baden-Württemberg gilt seit je her als das Land der cleveren Erfinder und findigen Tüftler. 2017 als der Beste unter den Besten geehrt zu werden, hat für uns von HOBART einen ganz besonderen Stellenwert. Gerade diese Auszeichnung sehen wir als eine große Ehre an". Mit diesen Eingangsworten bedankt sich Geschäftsführer Axel Beck bei der Jury und den Stiftern des Kompetenzpreises Baden-Württemberg.

Zum zehnten Mal zeichnen die Initiatoren dieses Wettbewerbs, das Beratungsunternehmen TQU GROUP und das Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG, Unternehmen und Unternehmer-Persönlichkeiten für ihr soziales Engagement, ihre unternehmerische Weitsicht, Innovation und Nachhaltigkeit aus.

Die Jury war bei der Entscheidung in erster Linie von der auf Langfristigkeit angelegten und gradlinigen Innovationsstrategie des Unternehmens HOBART überzeugt. Sie beinhaltet, dass der Bedarf an neuartigen Lösungen nutzenorientiert und direkt beim Kunden durch HOBART Mitarbeiter systematisch und strukturiert ermittelt wird. Die praktische Umsetzung erfolgt mittels eines klar geordneten Innovations- und Qualitätsprozesses. Auch hier stehen die Kundenvorteile im Vordergrund, wie beispielsweise Arbeitsaufwand, langfristige Betriebskosten und Ressourcenverbrauch. In der umfassenden Recherche der Jury wurde nicht nur das Unternehmen inkl. Entwicklungsabteilung und Produktion besucht, sondern sich auch ein Bild über die Mitbewerber und deren Angebot verschafft. Außerdem gelang es HOBART, die Jury von der konsequenten Verfolgung ihrer Vision „Spülen ohne Wasser" zu überzeugen, die heute von allen Mitarbeitern glaubhaft gelebt wird. So gelangte die Jury immer mehr zu der Gewissheit, dass HOBART zu Recht als innovativer Impulsgeber und würdiger Preisträger des Kompetenzpreises Baden-Württemberg hervorgehoben werden darf. Dies erfolgte heute auf der feierlichen Veranstaltung in Stuttgart.

V.l.n.r.: Laudator Prof. Dr. Heinz Trasch, Steinbeis Stiftung; Bettina Schall, Geschäftsführung P.E. Schall GmbH & Co. KG; Gitta Schlaak, Projektleitung Control Schall GmbH & Co. KG; Markus Bau, Geschäftsleitung Systemtechnik & Export HOBART GmbH; Helmut Bayer, Geschäftsführer TQU GROUP; Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Service CAS Software AG; Manfred Kohler, Geschäftsleitung Vertrieb DACH HOBART GmbH; Martin Hubschneider, Vorstandsvorsitzender CAS Software AG; Steffen Ehrhardt-Däuble, Leiter CAS Akademie.

Hobart GmbH

Das Offenburger Unternehmen HOBART ist weltweiter Marktführer für gewerbliche Spültechnik. Zum Kundenkreis gehören Gastronomie und Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Fleischereien, Supermärkte, Fluggesellschaften, Kreuzfahrtschiffe, Automobilzulieferer, Forschungszentren und Pharmaunternehmen in der ganzen Welt. HOBART entwickelt, produziert und verkauft Maschinen und Anlagen aus den Bereichen Spültechnik, Gar- und Zubereitungstechnik sowie Umwelttechnik. Weltweit hat das Unternehmen rund 6.900 Mitarbeiter, ca. 1.000 davon in Deutschland. HOBART gehört zu dem amerikanischen Konzern Illinois Tool Works (ITW), der mit 51.000 Mitarbeitern unterschiedliche Produkte in mehr als 800 eigenständigen Unternehmen und in 56 Ländern herstellt und vertreibt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.