Hong Kong International Jewellery Show 2007 – größer, internationaler und erstmals mit deutschem Pavillon

(PresseBox) ( Wanchai, )
Die Hong Kong International Jewellery Show 2007 findet vom 06. bis 10. März 2007 auf mehr Ausstellungsfläche im Hong Kong Convention and Exhibition Centre statt. Wegen großer Resonanz der Aussteller und Einkäufer wird Asiens Schmuckevent Nr. 1 im kommenden Frühjahr um einen Tag verlängert. Erstmals wird es einen Deutschen Pavillon geben.

Anfang März 2007 erstrahlt das Hong Kong Convention and Exhibition Centre wieder in einem besonderen Glanz. Rund 2.300 Aussteller aus 42 Ländern und damit 300 mehr als im vergangen Jahr werden zur Hong Kong International Jewellery Show 2007 erwartet. Sie alle verwandeln die Messehallen mit edlen Schmuckkreationen aus Gold kombiniert mit Brillanten, Diamanten oder Edelsteinen, mit kühl-eleganten Perlen und Designschmuck sowie Luxusuhren aus Platin oder Gold in ein glitzerndes Meer.

Asiens Glitzerevent Nr. 1 auf Erfolgskurs

Die Hong Kong International Jewellery Show ist seit Jahren auf Erfolgskurs und eilt von Rekord zu Rekord. Bereits im vergangenen Jahr konnte Asiens Glitzerevent Nr. 1 mit einem satten Plus von 28% bei den Ausstellern schließen, darunter waren viele Erstaussteller aus Zypern, Tschechien oder Saudi Arabien. Für das Juwelenfest 2007 erwartet das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) als Messeorganisator bei den Ausstellern ein weiteres Plus von 11%. Diese große Resonanz hat zur Folge, dass die Hong Kong International Jewellery Show 2007 erstmalig an fünf Tagen ihre Pforten öffnet und die Ausstellungsfläche mit der Expo Drive Hall für weitere 300 Stände noch einmal erweitert wird. Mit Antique Jewellery und Jade Jewellery wird es zudem zwei neue Sonderschauen geben.

Mehr Aussteller - mehr Einkäufer

Die Hong Kong International Jewellery Show zieht auch immer mehr Einkäufer in die Metropole am Perlflussdelta. Aus 125 Ländern strömten im vergangenen Jahr 29.246 Fachbesucher nach Hongkong, darunter waren mehr als die Hälfte aus dem Ausland. Dies machte insgesamt einen Zuwachs von 9% aus. Vor allem Einkäufer aus dem Mittleren Osten kamen verstärkt (+30%) zur vergangenen Hong Kong International Jewellery Show und zeigten sich begeistert. „Ich habe hier außerordentlich viele aktuelle Trends und neues Schmuckdesign zu absolut korrekten Preisen aus aller Welt gesehen“, urteilte Erstbesucher Karim Mahallati über die Hong Kong International Jewellery Show 2006. Der Präsident der A.K. Mahallati Co., Ltd. aus den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte zudem einige außergewöhnlich große, schöne Diamanten begutachten und orderte Perlen sowie lose Diamanten.

Hochzufrieden zeigten sich auch Aussteller wie z.B. Ana Marie Echevarria. Die Verkaufsmanagerin der philippinischen Jewelmer International Corp konnte „neue Kunden aus den USA, Korea, Italien, Singapur und der Türkei“ gewinnen. „Die Einkäufer orderten vom ersten Tag weg“, bringt sie die hervorragende Stimmung der vergangenen Schmuckshow auf den Punkt. Um das internationale Flair der Show zu bereichern, hat das HKTDC im vergangenen Jahr 51 Buying Missions aus 30 Ländern organisiert.

Erstmals Deutscher Pavillon beim glitzernden Spektakel

Langjährige Tradition haben die Pavillons der internationalen Schmuckverbände wie die International Colored Gemstone Assocation, die Japan Jewellery Assocation oder die Platinum Guild International sowie die zahlreichen Länderpavillons auf der Hong Kong International Jewellery Show. Zum vergangenen Juwelenfest gab es mehr als ein Dutzend Nationen-Pavillons, darunter u.a. aus Belgien, China, Dubai, Indien, Israel, Japan und den USA. Im Frühjahr 2007 werden 20 Länderpavillons ihre glamourösen Schmuckkreationen vorstellen.

Neben Malaysia feiert erstmalig der Deutsche Pavillon auf der Hong Kong International Jewellery Show 2007 Premiere. Die Bundesrepublik Deutschland präsentiert sich in der Expo Drive Hall des Hong Kong Convention and Exhibition Centre auf 150 qm Ausstellungsfläche mit einem offiziellen Informationsstand. Acht deutsche Unternehmen präsentieren hier ihre hochwertigen Produkte. Dazu gehören die Christian Bauer GmbH, Welzheim, Gustav Caesar GmbH, Kirschweiler, Josef Eberle GmbH & Co. KG, Tiefenbronn, Guthmann + Wittenauer Schmuck GmbH, Pforzheim, Rudolf Joos Juwelen Creationen, Pforzheim, Friedrich Stahl GmbH & Co. KG, Birkenfeld, Hermann Staib GmbH, Pforzheim, sowie die Titanfactory GmbH aus Schwäbisch Gmünd.

Die mitwirkenden Verbände sind der Bundesverband Schmuck und Uhren aus Pforzheim sowie der Edelstein- und Diamantindustrie e.V. aus Idar-Oberstein. „Das Frühjahr ist ein wichtiger Zeitpunkt für die Schmuck- und Uhrenindustrie, um sich in Hongkong zu präsentieren“, sagt Dr. Alfred Schneider. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Schmuck und Uhren schätzt den Standort Hongkong dabei als immer wichtiger ein. „Hongkong hat sich in den letzten 10 – 15 Jahren sehr positiv entwickelt“, so Schneider. „Die Geschäftskontakte der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie mit Asien sind intensiver geworden“, und: „Hongkong ist dabei für die Geschäftsabwicklung in Asien nicht mehr wegzudenken.“

Exklusive Sonderausstellungen

Die Hong Kong International Jewellery Show 2007 wird wieder von zahlreichen exklusiven Sonderausstellungen begleitet. So zeigen unter dem Motto Treasures of Nature 30 Unternehmen rare Diamanten, außergewöhnliche Edelsteine und Perlen. Ebenso luxuriös werden die Les Salon Privés. Hier laden Aussteller in ihre privaten Showrooms ein, um Einkäufern in aller Ruhe u.a. Diamantcolliers und Luxusuhren zu zeigen. Im Segment Designer Jewellery Galleria sind Top-Trends der Schmuck- und Uhrenindustrie von 50 renommierten Marken und Designerkollektionen zu sehen. Im Le Salon Extraordinaire zeigen 40 Firmen ihre ausgefallenen und wertvollen Gold-Kreationen. Zudem sprechen 50 Aussteller im Watch & Clock Pavilion Besucher an, die neben Schmuck auch die neuesten Uhrentrends begutachten wollen.

Diese Segmentierung trifft auf große Zustimmung der Aussteller: „Ich finde das Messekonzept, jeweils ähnliche Unternehmen zusammen zu gruppieren, ganz hervorragend, weil Einkäufer dadurch sehr bequem ordern können“, sagt Michael Hakimian, Geschäftsführer von Euro Pearls aus Großbritannien. Er stellte während der Show 2006 zum neunten Mal in Hongkong aus und war sehr zufrieden mit seinem Ordergeschäft.

Trends und neue Talente aufspüren

Erneut wird der 8th Hong Kong Jewellery Design Competition für junge Designer zur Hong Kong International Jewellery Show 2007 ausgelobt. Die Gewinner des bedeutenden Preises werden zu Messeanfang bekannt gegeben und ihre edlen, verspielten sowie extravaganten Schmuckkreationen während der gesamten Messezeit ausgestellt. Ebenso führen Models neueste Kollektionen sowie Einzelstücke auf zahlreichen Catwalks in den Messehallen vor. Besucher bekommen so neueste Trends im Schmuck- und Uhrendesign hautnah mit.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.hkjewellery.com .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.