PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 433294 (HiTech Stages Ltd)
  • HiTech Stages Ltd
  • 145-157 St. John Street, Suite 13171, 2nd Floor
  • EC1V 4PY London
  • http://hitechstages.com/de/

HiTech Stages begibt Wandelschuldverschreibung im Volumen von 80.000 USD, erste Kaufverhandlungen laufen

(PresseBox) (London, ) Westerburg (aktiencheck.de AG) - Für den Analysten von AC Research, Sven Krupp, ist die Aktie von HiTech Stages (ISIN GB00B3P47V71 / WKN A0YC2Y) nach wie vor ein spekulativer Kauf.

HiTech Stages sei ein Start-up-Unternehmen mit Hauptsitz in Kanada, welches die exklusive weltweite Lizenz für Stage-X, eine zum Patent angemeldete mobile Bühne habe. Stage-X solle effizienter und bis zu 40% kostengünstiger als herkömmliche mobile Bühnensysteme sein. Außerdem solle das Bühnensystem wesentlich schneller als gängige Bühnen aufgebaut werden können. HiTech Stages sei seit Februar 2010 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und möchte in den nächsten Jahren mehr als 20 Bühnen durch seinen strategischen Partner Stageco herstellen lassen.

Wie heute bekannt gegeben worden sei, habe HiTech Stages eine Finanzierung durch Wandelschuldverschreibung in Höhe von 80.000 USD abgeschlossen. Die Wandelschuldverschreibung sei mit einem Kupon von 10% p.a. ausgestattet und der Gesamtbetrag samt nicht ausbezahlten Zinsen sei am 31. Dezember 2011 fällig. Dieser könne bis zu diesem Datum jederzeit in Aktien von HiTech Stages zu einem Preis von 0,878 Euro pro Aktie gewandelt werden. Der Erlös solle für allgemeine betriebliche Zwecke verwendet werden. Das Unternehmen sei in Bezug auf die ursprüngliche Zeitplanung nur wenige Monate in Verzug und könne mit dieser Finanzierung die vorhandene Lücke schließen, habe Firmenchef David Rebak die Finanzierung kommentiert.

Die Analysten von AC Research beurteilen die Meldung über den Abschluss der Finanzierung grundsätzlich positiv, auch wenn HiTech Stages dies mit einem Zinssatz von 10% "bezahlen" muss.

Aktuell würden bereits Vorbereitungen für den Abschluss der derzeit laufenden Kaufverhandlungen und den Beginn der Produktion getroffen. Laufe alles nach Plan, seien schon bald erste Umsätze und Erträge zu erwarten. Immerhin hätten Feedbacks potenzieller Kunden ergeben, dass das Design von Stage-X besonders wettbewerbsfähig sei und ein Service biete, den andere Mitbewerber nicht bieten könnten.

Viel Potenzial verspreche derzeit vor allem der russische Märkt. Hier halte CEO David Rebak für das Jahr 2012 Bruttomieteinnahmen von über 4 Mio. Euro für möglich. Ein erfolgreicher Markteintritt in Russland erscheint den Analysten von AC Research durchaus realistisch. Denn das Marktumfeld könnte hinsichtlich der bevorstehenden sportlichen Großveranstaltungen kaum besser sein.

Für die Analysten von AC Research ist die Story von HiTech Stages unverändert interessant. Das von HiTech Stages entwickelte Bühnensystem Stage-X biete gegenüber herkömmlichen Bühnensystemen einen sehr hohen Kosten- und Zeitvorteil. Nun gelte es, endlich erste Miet- bzw. Kaufverträge unter Dach und Fach zu bringen. Dann dürfte das Vertrauen in das Management zurückkehren. Zuletzt scheine dieses etwas gelitten zu haben, nicht zuletzt vermutlich deshalb, weil es mit seinem Zeitplan einige Monate hinterherhinke, denn der Aktienkurs sei in den letzten drei Monaten von Kursen um 0,90 Euro auf aktuell 0,64 Euro gefallen. Könne sich HiTech Stages aber auf dem Markt für Bühnensysteme etablieren, seien schnell auch wieder höhere Kurse möglich. Auf mittlere bis lange Sicht halten die Analysten von AC Research daher den Titel für spekulativ veranlagte Anleger weiterhin für interessant.

Die Analysten von AC Research halten die Aktie von HiTech Stages weiterhin für sehr spekulativ aber auch für chancenreich und sie bestätigen ihr Rating "spekulativ kaufen". (Analyse vom 30.06.2011)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die aktiencheck.de AG und mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der analysierten bzw. gegenständlichen Gesellschaft eine Vereinbarung zur Erstellung der Finanzanalyse getroffen. Weder der Analyst noch ein Mitglied des Haushalts des Analysten besitzen Aktien der analysierten Gesellschaft. Die Vergütung des Analysten erfolgt unabhängig von der Erstellung der Finanzanalysen und steht weder direkt noch indirekt, auch nicht in Teilen, in irgendeinem Zusammenhang mit Empfehlungen und Einschätzungen des Analysten.

Auf der Internetseite http://www.globemedia.ch/HiTechStages.html erhalten Sie aktuelle Informationen zur Kursentwicklung.