Content-Archivierung für Telcos und ISPs – maßgeschneidert und EU-richtlinienkonform

Hitachi Data Systems und Filetek launchen Lösung zur Speicherung von Telefon- und Internetverbindungsdaten

(PresseBox) ( Dreieich, )
Mit der Archivierungslösung namens Hitachi Content Archive Platform StorHouse reagieren Hitachi Data Systems (HDS) und FileTek auf die EU-Richtlinie zur Vorratsspeicherung von Telekommunikationsdaten (Data Retention Directive 2006/24/EC European). Die extrem skalierbare, sichere und anpassungsfähige Lösung lässt sich mit einer Implementierungszeit von durchschnittlich einem Monat schnell in bestehende Unternehmensinfrastrukturen eingliedern.

Nach der EU-Richtline müssen Anbieter von Telekommunikationsdiensten künftig sämtliche entstehenden Verbindungsdaten (Call Detail Records, CDRs) erfassen und speichern. Dabei werden nicht nur Absender und Adressat registriert, sondern auch Zeitpunkt und Dauer der Verbindung sowie die Standorte der Kommunikationsteilnehmer. Lediglich die Inhalte werden nicht gespeichert. Die Bestimmungen betreffen neben Festnetz-, Mobil- und Internettelefonaten auch den E-Mail- und Messaging-Verkehr.

Die EU-Mitgliedsstaaten müssen die Richtlinie bis September dieses Jahres in nationales Recht umwandeln. Ob die Daten nach Minimalanforderung sechs Monate oder nach dem Höchstmaß von zwei Jahren gespeichert werden, entscheiden die Staaten selbst.

Die gemeinsame Lösung von Hitachi und Filetek ist so konzipiert, dass sie problemlos an die jeweiligen nationalen Vorgaben angepasst und gegebenenfalls auch erweitert werden kann. Sie garantiert die Datenvorhaltung in der Originalstruktur und sichert so die Datenintegrität. Fingerprinting- und Verschlüsselungstechnologien gewährleisten Authentizität. Da die Lösung auf offenen Standards basiert, fügt sie sich problemlos und kosteneffizient in bestehende und zukünftige Archivierungsstrategien ein. Bei voraussichtlich einer Milliarde CDRs, die täglich gesammelt und archiviert werden müssen, trifft sie genau die Bedürfnisse der IT, indem sie das Management des gesamten CDR-Lebenszyklus’ automatisiert.

„Manche Mitgliedsstaaten haben nicht mehr allzu viel Zeit, die EU-Richtline zur Vorratsdatenspeicherung umzusetzen“, sagt Michael Väth, Senior Vice President und General Manager, Hitachi Data Systems EMEA. „Deshalb sind wir überzeugt, dass Telcos und ISPs eine bewährte Lösung schätzen werden. Hitachi Content Archive Platform StorHouse ist hinsichtlich der neuen Direktive umfassend erprobt, entwickelt und getestet und zeichnet sich neben spürbarer Kosteneffizienz durch einfache Implementierung aus.“

Bill Loomis, CEO von FileTek meint dazu: “Die Hitachi Content Archive Platform und die StorHouse Archivierungslösung ergänzen sich wunderbar. Zugleich kann die kombinierte Lösung den Telekommunikationsanbietern auch Anlass sein, ihre derzeitigen Prozesse in der Datenarchivierung und im Datenmanagement zu überprüfen und gegebenenfalls neu auszurichten. Sie unterstützt die CDR-Archivierung und die Konsolidierung verschiedenartiger und isolierter Archivierungssysteme – mit der Konsequenz unternehmensweiter Datenverfügbarkeit und -zugriffs sowie des verbesserten Information Lifecycle Managements.“

Über Hitachi Content Archive Platform

Hitachi Content Archive Platform liefert als digitale Archivierungslösung spezifische Content Management Services, die Unternehmen bei der Einhaltung gesetzlicher Regelungen und Unternehmensvorschriften hinsichtlich Datenaufbewahrung, und -sicherung unterstützen. Datenintegrität wird mittels der Write-once-Read-many (WORM) Funktionalität gewährleistet. Die Hitachi Content Archive Platform ist extrem erweiterbar und unterstützt bis zu 20 Petabyte in einem 80 Knoten-Archivierungssystem.

Über FileTek StorHouse Data Storage und Access Management System

StorHouse ist ein umfangreiches Data Storage und Access Management System, das enorme Mengen an strukturierten (relationalen) und unstrukturierten (flat file) Daten bewältigt. Das System ermöglicht den einfachen Zugang zu relationalen Daten, und verfügt aber auch über alle wichtigen Storage und Data Management Features eines Standalone Archivs, inklusive automatisiertem Backup ohne externe Backup-Utility. Es bietet auch Datenmigration, Device und Media Management und sendet im Falle von aufgespürten oder vorausberechneten Fehlern automatisch Alerts zum Support Center.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.