ROEMHELD intensiviert die Betreuung von Pressenherstellern und Maschinenbauern

Arthur Eppler berät Erstausrüster und Endkunden zur Werkzeugspann- und ‑wechseltechnik

Hilchenbach, (PresseBox) - Der Spanntechnikhersteller ROEMHELD intensiviert die Betreuung von Pressenherstellern und Maschinenbauern. Deshalb hat er sich personell mit dem 41-jährigen Maschinenbautechniker Arthur Eppler verstärkt, der neuer Key Account Manager in Süddeutschland ist. Seine Erfahrung in der Konstruktion und dem Bau von Pressen und Anlagen nutzt er, um vor allem Erstausrüster bei der Auswahl effizienter Werkzeugspannund -wechseltechnik zu beraten.

Schnelle Werkzeugwechsel bis hin zur Automation auch an kleinen Maschinen

Als aktuelle Trends in der Spanntechnik sieht Eppler Rüstzeitverkürzung und Automatisierung, wovon mittlerweile auch kleine und mittelgroße Pressen verstärkt erfasst werden. Hier setzt er auch einen Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit: „Mir ist es wichtig, für Kunden die individuellen Chancen und den Mehrwert von intelligenten Spannlösungen herauszuarbeiten und ihnen Konzepte für mehr Produktivität zu präsentieren.“

Aktuelle Empfehlung: Der neue Einschubspanner „compact“

Aktuell empfiehlt er den neuen Einschubspanner „compact“, der durch seine ergonomische Form das manuelle Spannen und Lösen deutlich beschleunigt. Das hydraulische Spannelement besteht aus einem Spannkopf und einem Fixierfuß, mit dem es am Pressentisch oder -stößel in den TNuten positioniert wird. Alternativ lässt sich das Spannmittel ohne Fixierfuß auch direkt anschrauben. Für ein einfaches Handling beim Werkzeugwechsel sorgt eine spezielle Griffmulde. Der abgerundete Kopf und optimierte Einführkanten erleichtern das Einschieben bei engen Werkzeugbauräumen.

Das „compact“-Modell ist Nachfolger der beliebten „classic“-Version, Gewicht und Bauform wurden bei gleicher Haltekraft reduziert. Durch Beaufschlagung des Kolbens mit maximal 400 bar werden die Einschubspanner fixiert, wobei je nach Ausführung Haltekräfte von 19,6 bis 78 kN erzielt werden. Gelöst wird über Federkraft. Da eine Werkzeugnormung hinsichtlich Breite und Tiefe nicht erforderlich ist, eignen sie sich auch zum Nachrüsten von Maschinen.

Langjährige Erfahrung im Maschinen- und Pressenbau

Für seine neue Position als Key Account Manager bei ROEMHELD nutzt Eppler das breitgefächerte Know-how, das er sich auf seinem bisherigen Lebensweg erworben hat. Er verfügt über langjährige Erfahrungen aus dem Pressen- und Sondermaschinenbau, mit Automationslösungen und bei der Prozesssicherheit von Anlagen. Dadurch bringt er beste Voraussetzungen mit, um für Kunden der Werkzeugspann- und Wechseltechnik optimale Lösungen ausarbeiten zu können.

ROEMHELD: Rüstzeitoptimierer für die Umformtechnik

Mit einem umfangreichen Portfolio an Werkzeugspann- und -wechselelementen sieht sich ROEMHELD als Rüstzeitoptimierer für nahezu jede spanntechnische Aufgabe in der Umformtechnik. Die hydraulischen, mechanischen, elektromechanischen und magnetischen Spannsysteme kommen in unterschiedlichsten Fertigungssituationen zum Einsatz und eignen sich vielfach zum schnellen Nachrüsten. Produkte zum Werkzeugwechsel, darunter Werkzeug-Wechselwagen, Medienkupplungen, Rollenleisten und Tragkonsolen, ergänzen das Angebot.  

HILMA-RÖMHELD GmbH

Die ROEMHELD Gruppe steht für Lösungen, die dazu beitragen, die Abläufe in der Einzel- und Serienfertigung nahezu aller Industriezweige effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Mit innovativen Produkten der Fertigungs-, Montage-, Spann- und Antriebstechnik zählt der Unternehmensverbund international zu den Markt- und Qualitätsführern der jeweiligen Branchen. Elemente zur Herstellung, Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen, Komponenten für die Automation von Rüstvorgängen und für die Maschinenkommunikation im Rahmen von Industrie 4.0 ergänzen das Portfolio.

Das umfassende Sortiment der Marken "ROEMHELD", "HILMA" und "STARK" bietet mit mehr als 25.000 Artikeln für nahezu jede Aufgabenstellung das richtige Produkt und wird durch kundenspezifische Lösungen permanent erweitert. Die Unternehmensgruppe ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit Service- und Vertriebsgesellschaften vertreten und beliefert insbesondere den internationalen Maschinenbau, die Automobil-, Luftfahrt- und Agrarindustrie sowie die Medizintechnik. An den drei Standorten Laubach, Hilchenbach und Götzis / Österreich erzielten 510 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 105 Mio. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.