Hewitt und Bode Grabner Beye bündeln ihre Kräfte in Deutschland

(PresseBox) ( Wiesbaden/München/Stuttgart, )
Das globale Human Resources Beratungsunternehmen Hewitt Associates und Bode Grabner Beye, Sachverständige für Betriebliche Altersversorgung und Vergütung, haben heute gemeinsam bekannt gegeben, dass ein „Letter of Intent“ für ein künftiges Joint Venture unterzeichnet wurde. Hewitts deutscher Geschäftsbereich Retirement and Financial Management und Bode Grabner Beye vereinen ihre Kräfte und firmieren als ein Unternehmen unter dem Namen Bode Hewitt AG & Co. KG. Zukünftig werden nationalen und internationalen Firmen Dienstleistungen in allen Bereichen der Betrieblichen Altersversorgung, des Investment Consulting ebenso wie der Pension Administration aus einer Hand von den Büros in München, Stuttgart und Wiesbaden angeboten.

„Altersvorsorge ist für Unternehmen im deutschen Markt zu einem wichtigen strategischen Thema geworden. Führende Beratungsunternehmen müssen ihren Kunden in den Bereichen der Versicherungsmathematik und des Investment Consulting ganzheitliche Lösungen bieten – von Strategie über Konzeption bis zur Administration. Für eine umfassende Beratung ist ein profundes Know-how der lokalen Rahmenbedingungen und Nähe zum Kunden ebenso wichtig wie globale Kompetenz für Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb stehen. Durch die Zusammenarbeit können Bode und Hewitt diese Anforderungen optimal erfüllen“, so Piotr Bednarczuk, Deutschland-Geschäftsführer von Hewitt. „Wir sehen in Deutschland bei der betrieblichen Altersvorsorge heute und in Zukunft eine erhebliche Nachfrage. Wir freuen uns, unseren Kunden maßgeschneiderte Konzepte anbieten zu können.“

Christoph Bode, Mitglied des Vorstandes von Bode Grabner Beye sagte: „Durch Hewitts Fähigkeiten im Bereich der Beratung und des Outsourcing sowie ihre globale Marktpräsenz können wir unseren Mandanten eine noch umfassendere Beratung anbieten. Wir wahren damit nicht nur unseren hohen Qualitätsstandard, sondern erweitern darüber hinaus unsere Dienstleistungspalette. Das Know-how von Hewitt und Bode ergänzt sich optimal. Ich bin sicher, unser neues integriertes HR-Angebot und unser gemeinsames Grundverständnis zu qualitativ hochwertigen Beratungsleistungen sind für unsere bestehenden Mandanten ebenso attraktiv wie für potenzielle neue Klienten.“

Die endgültigen Details des Joint Ventures werden zurzeit verhandelt. Beide Unternehmen gehen davon aus, dass die vertraglichen Vereinbarungen im März 2005 abgeschlossen sein werden. Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine weiteren Inhalte der Vereinbarung veröffentlicht worden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.