PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 585285 (Hessisches Statistisches Landesamt)
  • Hessisches Statistisches Landesamt
  • Rheinstraße 35/37
  • 65175 Wiesbaden
  • https://statistik.hessen.de
  • Ansprechpartner
  • Peter Kammerer
  • +49 (611) 3802-448

Industrienachfrage weiter unter Vorjahresniveau

Auslandsaufträge nur noch leicht im Minus

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Die hessische Industrie musste auch im Februar dieses Jahres - bei allerdings einem Arbeitstag we-niger als vor einem Jahr - eine Einbuße bei den Auftragseingängen hinnehmen. Während bei der Inlandsnachfrage ein deutliches Minus verzeichnet wurde, gingen die Auslandsaufträge, die im Januar sogar schon geringfügig zugenommen hatten, nur leicht zurück.

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes gingen die preisbereinigten Auftragsein-gänge der hessischen Industrie im Februar 2013 um 5,3 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjah-resmonat zurück. Die Inlandsaufträge verringerten sich um elf Prozent, die Aufträge ausländischer Geschäftspartner nur um 0,9 Prozent.

Die Hersteller von pharmazeutischen Erzeugnissen profitierten im Februar 2013 vor allem von der kräftigen Nachfrage aus dem Ausland, die um 20 Prozent zunahm. Insgesamt lagen hier die realen Auftragseingänge um 15 Prozent höher als vor Jahresfrist. Bei der Chemischen Industrie gab es da-gegen ein Auftragsminus von 3,5 Prozent. Der Maschinenbau und die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen erhielten 2,6 bzw. 6,5 Prozent weniger Aufträge als vor Jahresfrist. Der starke Rück-gang von 32 Prozent bei den Herstellern von elektrischen Ausrüstungen ist auf den fulminanten An-stieg im Vorjahr zurückzuführen.

In den ersten beiden Monaten dieses Jahres lagen die preisbereinigten Auftragseingänge der hessi-schen Industrie um 5,9 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Während die Inlandsorders deutlich um 13 Prozent zurückgingen, gab es bei den Auslandsaufträgen nur ein leichtes Minus von 0,3 Prozent.