PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 595546 (Hessische Energiespar-Aktion - Institut Wohnen & Umwelt GmbH)
  • Hessische Energiespar-Aktion - Institut Wohnen & Umwelt GmbH
  • Konradinerallee 9
  • 65189 Wiesbaden
  • http://www.ttn-hessen.de
  • Ansprechpartner
  • Werner Eicke-Hennig
  • +49 (6151) 2904-58

Die Hessische Energiespar-Aktion informiert: "Aktuelle Förderkonditionen der KfW - der "Förderkompass" des Landes Hessen hilft weiter

(PresseBox) (Darmstadt, ) In Deutschland stehen derzeit über 6.000 Förderungen zum Bauen, Modernisieren, Energiesparen und dem Einsatz erneuerbarer Energien bereit. "Mit dem "Förderkompass Hessen" stellt die Hessische Landesregierung unter www.energieland.hessen.de den hessischen Bürgerinnen und Bürgern ein Instrument zu Verfügung, das die Suche nach einem geeigneten Förderprogramm für eine in Hessen geplante Bau- oder Sanierungsmaßnahme erleichtern soll", so Werner Eicke-Hennig, Leiter der "Hessischen Energiespar-Aktion", ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

So fördert die KfW z.B. seit 1. Mai 2013 mit ihrem neuen Programm "Erneuerbare Energien Speicher"(Programm - Nr. 275) die Nutzung von stationären Batteriespeichersystemen in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage. Kleine bis mittelgroße Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 30 kWp sollen damit besser in das Stromnetz integriert werden. Dabei kann sowohl die Neuerrichtung einer Photovoltaik-Anlage in Verbindung mit einem stationären Batteriespeichersystem finanziert werden, als auch die Nachrüstung des Speichers zu einer nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommenen Photovoltaik-Anlage.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hat außerdem zum 26. April 2013 die Zinssätze für Förderdarlehen im KfW-Wohneigentumsprogramm (Programm - Nr. 124) gesenkt. Bauherren und zukünftige Hauseigentümer können hier einen KfW-Kredit zur Finanzierung des Erwerbs oder des Baus von selbstgenutzten Eigenheimen oder Eigentumswohnungen mit bis zu 50.000 Euro pro Vorhaben finanzieren. Der Erwerb von Anteilen an Wohnungsgenossenschaften kann über das KfW-Programm 134 kreditiert werden. Die Förderdarlehen werden aktuell ab einem Effektivzinssatz von 1,92 Prozent bereitgestellt. Damit sinkt der Effektivzinssatz von vormals 2,02 Prozent um 0,1 Prozent.

- Gefördert werden beim Bau: Kosten des Baugrundstücks, Baukosten wie Material- und Arbeitskosten, Baunebenkosten für den Architekten, den Energie- bzw. Bauberater, die Notar-, Maklergebühren und die Grunderwerbsteuer, Kosten für Außenanlagen

- Gefördert werden beim Kauf: Kaufpreis, Kosten für Instandsetzung, Umbau und Modernisierung, Nebenkosten wie die Notar- oder Maklergebühren und die Grunderwerbsteuer

- Gefördert werden bei Schenkung oder Erbe: Sanierungs- und Umbaukosten, Neubaukosten, Auszahlung der Miterben, Nebenkosten, zum Beispiel für den Notar und die Grundbucheintragung

Weitere Informationen: Unter www.energiesparaktion.de gibt es 14 Energiesparinformationen mit detaillierten Hinweisen zu den wichtigsten Energiespartechniken, zum "Energiepass Hessen" sowie eine Energieberaterliste.

Die "Hessische Energiespar-Aktion" ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.