PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 724942 (Kulzer GmbH)
  • Kulzer GmbH
  • Leipziger Straße 2
  • 63450 Hanau
  • http://www.heraeus-kulzer.com
  • Ansprechpartner
  • Daniela Pauckner
  • +49 (69) 921019-36

Der Alleskönner in Sachen Bonding

Heraeus Kulzer bringt iBOND® Universal auf den Markt

(PresseBox) (Hanau, ) Mit iBOND® Universal stellt Heraeus Kulzer auf der diesjährigen IDS in Köln ein neues Bondingmaterial für die direkte und indirekte Restauration sowie intraorale Reparatur vor. Es eignet sich für alle Adhäsivtechniken und alle Oberflächen und ist kompatibel zu licht-, dual- und selbsthärtenden Materialien. Eine optimale Feuchtigkeitsregulierung hilft beim Trocknen der Bonding-Schicht, was die Voraussetzung für eine gute und zuverlässige Haftfestigkeit ist.

Für das neue iBOND® Universal hat die Forschung & Entwicklung bei Heraeus Kulzer mit Kollegen der Muttergesellschaft Mitsui Chemicals in Japan zusammen gearbeitet. Das Ergebnis ist ein Adhäsiv mit einzigartiger Feuchtigkeitsregulierung: Aceton treibt das Wasser aus der Bonding-Schicht und unterstützt eine schnelle und gründliche Evaporation. Dieser Effekt vereinfacht das Lufttrocknen, reduziert die Techniksensitivität und erzeugt eine homogene Adhäsivschicht. Das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten ermöglicht die schnelle Verdunstung des Wassers, effektives Ätzen und eine gute Penetration in die Dentinkanälchen. Die intelligente neue Formel von iBOND Universal beinhaltet MDP und sorgt für sofortige und zuverlässige Haftfestigkeit.

Ein Fläschchen für optimale Haftung

iBOND Universal ist kompatibel mit licht-, dual- und selbsthärtenden dentalen Materialien und benötigt keinen zusätzlichen Dual-Cure-Aktivator. Das bedeutet zuverlässige Haftfestigkeit für alle gängigen Restaurationen und Materialien, von Kunststoffzement über Stumpfaufbaumaterialien bis hin zu selbsthärtenden Kompositen und Kompomeren für das Einzementieren von indirekten Restaurationen. iBOND Universal kann für das Bonden von direkten und indirekten Restaurationen aller Kavitätenklassen und Stumpfaufbauten, für Fissuren- und Kavitätenversiegelungen sowie für das Versiegeln von hypersensiblen Zahnbereichen verwendet werden. Füllungsfrakturen, Absplitterungen oder lokale Kariesläsionen am Restaurationsrand können in nur einer Sitzung repariert werden, statt die Restaurationen kostenträchtig zu ersetzen. Das macht den Vorgang sehr effektiv und ökonomisch. iBOND Universal ermöglicht auch die direkte, einfache Reparatur aller Arten von Dentalkeramiken, einschließlich Oxid- und Silikatkeramik, sowie von Kompositen und metallhaltigen Restaurationen mit einer Adhäsivschicht. Für optimale Haftfestigkeit beim Verkleben und Reparieren von Silikatkeramik wird der iBOND® Ceramic Primer verwendet.

Ein Bonding für alle Adhäsivtechniken

iBOND Universal berücksichtigt außerdem die individuellen Gewohnheiten der Anwender. Ob der Zahnarzt lieber mit der Self-Etch-, Etch&Rinse- oder der selektiven Schmelzätz-Technik arbeitet - mit iBOND Universal kann er jede dieser Techniken anwenden. Darüber hinaus profitiert der Behandler von einer kurzen Polymerisationszeit von nur zehn Sekunden. Für noch flexibleres und effektives Arbeiten in allen Kavitätenklassen bietet Heraeus Kulzer auch Applikationstips in zwei Größen an. iBOND Universal wird bei Zimmertemperatur gelagert, eine Kühlung ist nicht notwendig. Bereits beim ersten Auftragen der homogenen Adhäsivschicht überzeugt iBOND Universal mit seiner optimalen Handhabung und der dauerhaften, zuverlässigen Haftfestigkeit.

Mit neuem Tropfer noch präziser anwendbar

Ab sofort sind alle Bondings und GLUMA Desensitizer von Heraeus Kulzer exklusiv mit dem Drop-Control-System ausgestattet. Der neue Tropfer hat ein besonderes abgeschrägtes Design, das einen sauberen Tropfenabriss gewährleistet. Es verhindert, dass Tropfen an der Flasche herunterlaufen und ermöglicht so eine exakte Dosierung. Dank dieses präzisen Spenders kann sich die Anzahl der einzelnen Tropfen auf 220 pro Flasche erhöhen, je nachdem wieviel Druck auf die Flasche ausgeübt wird. Das macht effizientes Bonden künftig noch einfacher und ökonomischer.

Besuchen Sie Heraeus Kulzer auf der IDS in Halle 10.1 an Stand A010 – C019.

Weitere Informationen zu Heraeus Kulzer

- IDS-Sonderseite mit Produktinformationen und Kurzfilm:
www.heraeus-kulzer.de/ids2015

- Webseite mit Informationen zum Unternehmen und zu den Produkten:
www.heraeus-kulzer.de

- YouTube-Kanal mit praktischen Tipps und Tricks:
www.heraeus-kulzer.com/youtube

- cara Facebook-Seite mit Updates aus der digitalen Prothetik:
www.cara-kulzer.de/facebook

Kulzer GmbH

Die Heraeus Kulzer GmbH ist ein weltweit führendes Dentalunternehmen mit Sitz in Hanau (Deutschland). Als verlässlicher Partner unterstützt das Unternehmen seit Jahrzehnten Zahnärzte und Zahntechniker mit einem umfassenden Produktangebot in der Ästhetischen Zahnheilkunde, Zahnerhaltung, Prothetik, Parodontologie und Digitalen Zahnheilkunde. Ihr Fachwissen und ihr Herzblut für den Dentalmarkt treiben die über 1.400 Mitarbeiter an 25 Standorten weltweit an. Sie verkörpern das, wofür der Name Heraeus Kulzer steht: Service, Qualität und Innovation. 2013 erzielte Heraeus Kulzer so einen Produktumsatz von mehr als 400 Mio. USD.

Heraeus Kulzer gehört zur japanischen Mitsui Chemicals-Gruppe. Die Mitsui Chemicals Inc. (MCI) mit Sitz in Tokio ist mit über 14.700 Mitarbeitern bei 134 Tochtergesellschaften in 27 Ländern aktiv. Ihre innovativen und funktionalen Chemieprodukte sind in der Automobil-, Elektronik- und Verpackungsindustrie ebenso gefragt wie im Umweltschutz und im Healthcare-Bereich.