HELLA stattet Elektrofahrzeug eines europäischen Premiumherstellers mit Licht- und Elektronikprodukten aus

Innovatives Lichtband, LED-Scheinwerfer und Radome sorgen für ein charakteristisches Erscheinungsbild der Fahrzeugfront / Hochvolt-Batteriemanagementsystem stellt verlässliche Funktion der Lithium-Ionen-Batterie sicher

(PresseBox) ( Lippstadt, )
Die Weiterentwicklung der Elektromobilität schreitet weiter voran. Damit einher gehen vielfältige Chancen für Zulieferer. Zum einen im Bereich Antriebskonzept/Energiemanagement. Hier ist HELLA etwa mit Batteriemanagementsystemen stark positioniert. Zum anderen eröffnen sich aber auch neue Designmöglichkeiten. Da die klassische Motorkühlung in E-Fahrzeugen entfällt, lässt sich die Fahrzeugfront neugestalten. Mit illuminierten Displays, LED-Lichtleisten und beleuchteten Logos setzt HELLA hier neue Gestaltungsakzente. Die ausgeprägte Kompetenz in den Bereichen Licht und Elektronik hat HELLA jetzt beispielsweise im Mercedes-Benz EQA unter Beweis gestellt.

Neben innovativen LED-Scheinwerfern hat HELLA für die Fahrzeugfront ein charakteristisches, ein Meter langes Lichtband entwickelt. Das Lichtband sorgt für ein unverwechselbares Erscheinungsbild auf der Straße und verbindet die Scheinwerfer optisch miteinander. Auf jeder Seite des Lichtbands koppelt jeweils eine LED ein. Ein innovatives Optikkonzept, das im HELLA Kompetenzzentrum für Car Body Lighting im slowenischen Ljubljana entwickelt wurde, stellt die durchgängige homogene Beleuchtung sicher. Produziert wird das Lichtband im HELLA Werk in Lippstadt. Darüber hinaus hat HELLA in der Fahrzeugfront ein beheiztes Radom integriert, also eine komplexe Radarabdeckung (Radom, Abkürzung für Radar Dome). Diese schützt die Front-Radarsensoren vor Witterungseinflüssen und Verschmutzung. Beim Mercedes-Benz EQA befindet es sich hinter dem Emblem des Automobilherstellers und ist in dem großflächigen Panel integriert, das die Fahrzeugfront ziert.

Als Highlight aus dem Elektronikbereich hat HELLA auch ein Hochvolt-Batteriemanagementsystem in dem Fahrzeug integriert. Dieses gewährleistet eine sichere und verlässliche Funktion der knapp 70 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie des Elektrofahrzeugs und überwacht Spannung, Temperatur und Strom der Batterie. Der modulare, skalierbare Aufbau der Batteriemanagementsysteme von HELLA ermöglicht eine von der verwendeten Zellentechnologie unabhängige Integration in die jeweiligen Antriebsstränge und stellt auf dieser Basis eine hohe Variabilität für den Einsatz in verschiedenen Batterien und Fahrzeugmodellen sicher.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.