HELLA baut neues Elektronikwerk in Litauen

Automobilzulieferer erweitert Produktionskapazitäten in Europa aufgrund steigender Nachfrage nach Elektronikkomponenten

(PresseBox) (Lippstadt, ) Die HELLA KGaA Hueck & Co., einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, plant die Eröffnung eines neuen Werks für Elektronikkomponenten in Litauen. Die Standortentscheidung in der litauischen Region Kaunas befindet sich aktuell in der Abschlussphase. Die Eröffnung des neuen Elektronikwerks ist für Mitte 2018 geplant. Das Investitionsvolumen der ersten Phase beläuft sich auf bis zu 30 Millionen Euro.

„Elektronik ist ein grundlegender Eckpfeiler der strategischen Ausrichtung von HELLA", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. „Wir rechnen insbesondere vor dem Hintergrund der großen Branchentrends Autonomes Fahren, Elektrifizierung und Digitalisierung mit einer weiter wachsenden Nachfrage nach unseren innovativen Elektronikkomponenten. Daher ist der neue Produktionsstandort in Litauen ein wichtiger Baustein, um die erfolgreiche Entwicklung unseres Elektronikbereichs fortzusetzen."

Die Region Kaunas in Litauen verfügt als traditionelle Industrieregion über eine gute Infrastruktur sowie ein unternehmensfreundliches Umfeld mit hochqualifizierten Arbeitskräften. Am neuen HELLA Standort in Litauen sollen auf einer Produktionsfläche von zunächst rund 7.000 Quadratmetern vor allem Sensoren, Aktuatoren und Steuerungsmodule für die Automobilindustrie gefertigt werden. Die Mitarbeiterzahl wird im ersten Schritt bei bis zu 250 Beschäftigten liegen.

Hella KGaA Hueck & Co.

HELLA ist ein global aufgestelltes, börsennotiertes Familienunternehmen mit derzeit rund 35.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in rund 35 Ländern. Der HELLA Konzern entwickelt und fertigt für die Automobilindustrie Produkte für Lichttechnik und Elektronik und verfügt weiterhin über eine der größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile, Zubehör, Diagnose und Serviceleistungen in Europa. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen zudem komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Mit über 6.000 Beschäftigten in Forschung und Entwicklung zählt HELLA zu den wesentlichen Innovationstreibern im Markt. Darüber hinaus gehört der HELLA Konzern mit einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2015/2016 zu den Top 40 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.