PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 236348 (heidelpay GmbH)
  • heidelpay GmbH
  • Vangerowstraße 18
  • 69115 Heidelberg
  • https://info@heidelpay.com
  • Ansprechpartner
  • Mirko Hüllemann
  • +49 (6221) 6517-010

Zahlungsausfälle im Online-Handel absichern heidelpay führt Lastschrift mit Zahlungssicherung ein

(PresseBox) (heidelberg, ) heidelpay (www.heidelpay.de), der Komplettanbieter für das sichere Bezahlen im Internet, bietet seinen Kunden ab sofort eine Zahlungssicherung für das elektronische Lastschriftverfahren an. Dazu kooperiert heidelpay mit creditPass und der Hanseatischen Inkasso-Treuhand (HIT).

Jeder zehnte Online-Händler muss Verluste von mindestens drei Prozent seines Umsatzes hinnehmen, weil seine Kunden ihre online gekauften Waren und Dienstleistungen nicht bezahlen. Dies hat das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg im Rahmen der Studie "Risiken der Zahlungsabwicklung im Internet" herausgefunden. Die meisten Zahlungsstörungen treten demnach bei Zahlung auf Rechnung oder per Lastschrift auf. In den kommenden Jahren werde es immer wichtiger, das Risiko von Zahlungsausfällen zu vermeiden, so ibi research.

Vor diesem Hintergrund bietet heidelpay jetzt in Kooperation mit creditPass und der Hanseatischen Inkasso-Treuhand (HIT) eine Zahlungssicherung für das elektronische Lastschriftverfahren an, um so das Zahlungsausfallrisiko des Händlers abzusichern.

Bonitätsprüfung sichert Transaktionen ab

Die Funktionsweise der Zahlungssicherung ist ebenso einfach wie wirkungsvoll: Für die abzusichernde Transaktion führt der Händler vorab einen speziellen KombiCheck über creditPass, die Bonitätsprüfungsplattform der telego! GmbH, durch. Fällt der Check positiv aus, werden also keine Negativmerkmale gemeldet, erhält der Händler in der Antwort von creditPass einen elektronischen "Sicherungsschein". Fällt der Check negativ aus, wird die Zahlungssicherung nicht gewährt und auch kein "Sicherungsschein" ausgestellt. In diesem Fall obliegt es dem Händler, dem Kunden auf eigenes Risiko entsprechende Zahlungsverfahren anzubieten oder das Geschäft abzulehnen.

Entscheidender Vorteil für den Händler: Kommt es bei einer solchermaßen abgesicherten Transaktion dennoch zu einer Rücklastschrift, reicht er die Forderung zusammen mit dem "Sicherungsschein" bei der HIT ein. Das Institut prüft, ob die eingereichte Transaktion tatsächlich über creditPass abgesichert wurde. Ist dies der Fall, überweist ihm die Hanseatische Inkasso-Treuhand die Hauptforderung inklusive Rücklastschriftgebühren.

Nächste Sicherheitsstufe für den Online-Handel

Oliver Benesch, Produktmanager creditPass: "Ich freue mich sehr über die Kooperation mit heidelpay. Damit machen wir den Online-Handel wieder ein Stück sicherer und sorgen dafür, dass die Händler ihr Geschäft mit Erfolg betreiben können."

Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Online-Handels wachse rasant, erklärt heidelpay-Geschäftsführer Mirko Hüllemann. So gingen im vergangenen Jahr laut Bundesverband des Deutschen Versandhandels erstmals mehr als die Hälfte aller Warenbestellungen der Versandhandelsbranche über das Web ein. In 2009 werden die Online-Shopping-Umsätze erstmals die 20-Milliarden-Euro-Marke überschreiten. Und ein Ende des Booms sei derzeit nicht abzusehen "Um dieses rasch wachsende Geschäft auf solide Beine zu stellen, sind höhere Sicherheitsstandards beim Online-Payment unumgänglich" , so der heidelpay-Chef. "Diese Standards frühzeitig umzusetzen und unseren Kunden zugänglich zu machen, zählt zu unseren Kernkompetenzen. Ich freue mich, dass wir in creditPass und HIT hierfür gute Partner gefunden haben."

In Kürze will heidelpay seinen Händlern auch die Zahlungssicherung bei Rechnungskauf anbieten. Sie funktioniert nach dem gleichen Prinzip und wird ebenfalls über creditPass und die Hanseatischen Inkasso-Treuhand abgewickelt.

Über creditPass (www.creditpass.de):

creditPass ist das Produkt der telego! GmbH für den Bereich Bonitätsabfragen und Wirtschaftsauskünfte. creditPass bündelt die verschiedenen Auskunftarten und namhaften deutschen Auskunfteien (Accumio, Bürgel, CEG, Deutsche Post, Infoscore, SCHUFA, Weitere) auf einer Plattform und ermöglicht den Nutzern einen umfassenden, exklusiven innopvativen Zugriff. Die verschiedenen Anbieter brauchen so nicht mehr einzeln integriert zu werden, sondern können über nur ein System abgefragt werden.

creditPass wird mittlerweile genutzt von zahlreichen großen Online - Anbietern, u.a American Express, Babywalz, Conrad Electronic, Deutsche Internet Apotheke, Deutscher Fußballbund, Fotocom SA, Paysafecard sowie auch von zahlreichen Kleinunternehmern und Dienstleistern. Hierzu bestehen zahlreiche Kooperationen mit namhaften Verbänden, u.a dem Immobilienverband Deutschland (IVD), dem Deutschen Anwaltsverein (DAV), dem Deutschen Steuerberaterverein (DSTV), dem Bundesverband der freien Berufe (BfB), für deren Kunden exklusive Sonderkonditionen gelten.

heidelpay GmbH

Der Heidelberger Internet Payment Service Provider heidelpay wickelt derzeit für mehr als 1.000 Ecommerce-Unternehmen in ganz Europa das Bezahlen per Internet ab. Dabei fungiert heidelpay als Lösungsanbieter, der alles aus einer Hand abwickelt, was zu einem sauber funktionierenden und umfassenden Online-Payment gehört. Als Member Service Provider (MSP) für VISA und MASTERCARD besorgt das Unternehmen unter anderem Akzeptanzverträge für die Kreditkarten, auch die Akzeptanz aller sonstigen gängigen Kreditkarten ist über heidelpay möglich. heidelpay arbeitet eng mit den führenden Kreditunternehmen wie Deutsche Bank, Postbank, UniCredito, Banco Popular und anderen zusammen und unterstützt 15 nationale Direct Debit Systeme unter anderem in den USA und Europa.

Zu den Kunden von heidelpay zählen Unternehmen wie Be2, die Diakonie, e-flights, Friendscout 24, der Karlsruher SC, map&guide, der Markgrafen-Verlag, Netzreifen, die Nierle Media Group, Onvista, Stay Friends, Trade-a-Game, die Universität Hannover und wallstreet:online. Geschäftsführer sind Dipl.-Volkswirt Mirko Hüllemann und Thomas Muszakiewicz.