Bundesverkehrsminister Dobrindt zieht Bilanz: "Die 18. Wahlperiode ist eine neue Aufbruchszeit für die Infrastruktur"

Berlin, (PresseBox) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zieht Bilanz der Verkehrsinfrastrukturpolitik der 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages. In einem Beitrag für „Bauindustrie aktuell“ zum „Tag der Deutschen Bauindustrie“ nennt Dobrindt sieben zentrale Erfolge seiner Zukunftsinitiative für Infrastruktur und Mobilität; dies sind die massive Steigerung der Investitionsmittel, die Verabschiedung eines neuen Verkehrswegeplans, der Systemwechsel von der steuerfinanzierten zur nutzerfinanzierten Infrastruktur, die neue Generation Öffentlich-Privater-Partnerschaften, der Masterplan Bauen 4.0, die Gründung einer Bundesautobahngesellschaft sowie die Vorstellung einer Strategie zur Planungsbeschleunigung.

Bundesminister Dobrindt wird heute gegen 14:30 Uhr vor den Gästen des „Tages der Deutschen Bauindustrie“ zur Verkehrsinfrastrukturpolitik der zu Ende gehenden Legislaturperiode Stellung nehmen.

Den gesamten Beitrag lesen Sie unter http://www.bauindustrie.de/publikationen/bauindustrie-aktuell-022017/ .

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.