Hasso Plattner Ventures bringt soziale Unternehmer und Investoren zusammen

(PresseBox) ( Potsdam/Berlin, )
.
- Forum zu Social Entrepreneurship mit über 250 Fach-Teilnehmern
- Solar-Pionier Bertrand Piccard stellt sein Solarflugzeug vor, mit dem er 2012 die Welt umrunden möchte
- Shai Agassi kündigt Fortschritt des Project Better Place in Zusammenarbeit mit Renault-Nissan an, nach Israel sind Dänemark und Kalifornien im Gespräch
- Social Entrepreneur of the Year Award wird an Rael Lissoos verliehen

Eran Davidson, CEO von Hasso Plattner Ventures, eröffnete am heutigen Vormittag zusammen mit den Sponsoren Deutsche Bank und MAN Ferrostaal das "4th Forum on Entrepreneurship" vor über 250 Teilnehmern in Potsdam-Babelsberg. Die Veranstaltung beschäftigt sich in diesem Jahr mit den Möglichkeiten und Grenzen Sozialen Unternehmertums und findet zum vierten Mal statt.

Die vorgestellten Projekte umfassen eine breite Palette von sozialen Unternehmungen, von Inititativen zur Verringerung des Erölverbrauchs durch den großflächigen Einsatz von Elektroautos (Project Better Place von Shai Agassi) zur visionären Nutzung von Solarenergie für den Transport (Solarflugzeug von Bertrand Piccard), dem Einsatz von WLAN-Netzwerken für Telefonie und Datenversorgung in südafrikanischen Townships (Rael Lissoos von DABBA Telecoms) über die Schulspeisung bedürftiger Kinder in Deutschland (Caroli Dienst, Kinder ohne Hunger), um nur einige zu nennen. Wesentlich unterscheiden sich diese Initiativen von klassischer Entwicklungshilfe durch ihren Anspruch, sich mittelfristig selbst zu finanzieren oder sogar Profit zu erzielen. Durch diese Organisationform können soziale Unternehmungen eine völlig neue Dynamik und Durchschlagskraft erreichen und werden zunehmend interessant für Investoren.

"Mein Profit ist nicht das Geld auf dem Konto oder ein grosses Auto, sondern den sozialen Wandel zu erleben", sagt Mel Young, der nach seinem Projekt einer schottischen Obdachlosenzeitung den Fußball Worldcup der Obdachlosen ins Leben rief. Das Turnier ist mittlerweile auf über 50 Teilnehmerstaaten angewachsen und schafft es, den Teilnehmern ein neues Selbstwertgefühl zu geben, so dass sie die Kraft schöpfen, ihr Leben zu ändern.

Als diesjähriger "Entrepreneur of the Year" wird Rael Lissoos aus Südafrika ausgezeichnet. Sein Unternehmen DABBA Telecoms versorgt das Township Orange Farm südlich von Johannesburg mit preiswerten Sprach- und Datendiensten und hilft so die Benachteiligung der armen Bevölkerung im digitalen Zeitalter zu überwinden.

Joachim Häger, Leiter des Private Wealth Management der Deutschen Bank in Deutschland, zum Engagement als Sponsor: "Wir betreuen im Private Wealth Management der Deutschen Bank viele Kunden, die ihr Vermögen als erfolgreiche Unternehmer aufgebaut haben. Ethische Aspekte und die Nachhaltigkeit der Investments sind immer wichtigere Kriterien der Vermögensanlage. Insofern spüren wir eine verstärkte Nachfrage nach philanthropischen Investments, die neben einer finanziellen Rendite auch eine emotionale Rendite garantieren. Ein Beispiel ist unser im letzten Jahr eingeführtes Mikrofinanzprodukt. Wir sind bei philanthropischen Fragestellungen und den Kriterien einer nachhaltigen Vermögensanlage nicht nur Partner unserer Kunden und des Managements von Hasso Plattner Ventures, sondern sehen uns gerade auch mit den Teilnehmer des Forums eng verbunden".

Die drei ausrichtenden Unternehmen Hasso Plattner Ventures, Deutsche Bank und MAN Ferrostaal bekräftigen ihr weiterführendes Engagement im Bereich Social Entrepreneurship und bleiben im Gespräch über zukünftige Initiativen.

Über MAN Ferrostaal

MAN Ferrostaal ist ein weltweit tätiger Anbieter von Industriedienstleistungen im Anlagen- und Maschinenbau. Als Generalunternehmer im Anlagenbau bietet das Unternehmen Projektentwicklung, Projektmanagement und Finanzierungskonzepte für schlüsselfertige Anlagen in den Bereichen Solarthermische Kraftwerke, Biokraftstoffe, Petrochemie und Industrieanlagen. Für Hersteller von Maschinen und Systemen ist MAN Ferrostaal unabhängiger Vertriebs- und Servicepartner in den Bereichen Automobil, Druck und Verpackung, Piping, Ships u. a. Mit 4 200 Mitarbeitern ist das Unternehmen in 60 Ländern tätig und erwirtschaftete 2007 einen Umsatz von 1,4 Mrd. Euro. MAN Ferrostaal ist eine Tochter der MAN Aktiengesellschaft, München. Die MAN Gruppe ist eines der führenden Fahrzeug-, Motoren- und Maschinenbauunternehmen in Europa mit jährlich rund 16 Mrd. Euro Umsatz. MAN ist Anbieter von Lkw, Bussen, Dieselmotoren, Turbomaschinen sowie Industriedienstleistungen und beschäftigt weltweit rund 55.000 Mitarbeiter. Die MANUnternehmensbereiche halten führende Positionen auf ihren Märkten. Die MAN AG, München, ist Mitglied im Deutschen Aktienindex DAX der 30 führenden deutschen Aktiengesellschaften.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.