HASCO investiert in modernste Spritzgieß-Technologie

Modernste Spritzgießtechnik für Klein- und Kleinstteile

(PresseBox) ( Lüdenscheid, )
Starkes Wachstum zeichnet sich in den Bereichen Medizintechnik und Kommunikationselektronik ab, in denen kleinste Präzisions-Kunststoffteile zum Einsatz kommen.

Ein guter Grund für HASCO, weitere Investitionen in modernste Spritzgieß-Technologie zu tätigen. Um noch flexibler auf individuelle Kundenanforderungen reagieren zu können, wurde das Lüdenscheider Technikum jetzt um eine hochmoderne Spritzgießmaschine der Firma Dr. Boy erweitert.

Kleinste Präzisionsteile mit einem Artikelgewicht von ≤ 5g können mit der neuen “Boy 55“ wiederholgenau produziert werden. Unter modernsten Rahmenbedingungen finden im HASCO-Technikum Serientests zu neu entwickelten Normalien- und Heißkanal-Bauteilen sowie Abmusterungen von Kundenwerkzeugen und Materialtests statt.

Besonders für Klein- und Kleinstspritzgießteile bietet HASCO heute ein umfangreiches Heißkanal-Produktspektrum an, das kontinuierlich optimiert und erweitert wird. Mit HASCO Heißkanalsystemen können Schußgewichte ab 0,05g realisiert werden und die minimalen Nestabstände eines H7000/... Mini-Heißkanalsystems betragen z.B. nur 8mm.

Speziell im Bereich der Heißkanaltechnik konnte HASCO in den letzten Jahren durch zahlreiche Neuentwicklungen überzeugen.
Ein qualifiziertes Team von Ingenieuren und Technikern begleitet internationale Kundenprojekte von der Idee bis zur Serienfertigung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.