Weltweite Konjunkturprogramme bieten neue Chancen

In Zeiten der Finanzkrise sollen internationale Konjunkturpakete die Wirtschaftslage im In- und Ausland verbessern

(PresseBox) ( Arnsberg, )
"Die Konjunkturprogramme aus dem Ausland können deutschen exportorientierten Unternehmen neue Geschäftschancen erschließen", erklärt Ulrich Dröge von der Außenwirtschaftsberatung der Handwerkskammer Südwestfalen. Sie eröffnen neue Märkte, bieten Beteiligungschancen und weltweit öffentliche Ausschreibungen. Nicht nur Industriestaaten wie die USA, Frankreich, Spanien, Großbritannien oder Deutschland, sondern auch Schwellen- und Entwicklungsländer wollen dem Wirtschaftseinbruch mit unzähligen Förderprogrammen entgegenwirken.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Germany Trade & Invest hat die Konjunkturpakete und andere Expansionspläne analysiert und sieht in anderen Ländern zahlreiche neue Geschäftschancen für mittelständische Betriebe. Dabei seien nicht nur die großen Volkswirtschaften der Welt, wie die USA, zu berücksichtigen. Die kleineren Länder wie Mexiko, Kasachstan, Tschechien oder Südafrika, die nicht unbedingt im Mittelpunkt der deutschen Exporte stehen, sollten ebenso in Betracht gezogen werden. Informationen bieten die neuen Internet-Seiten von Germany Trade & Invest. Hier gibt es ständig aktualisierte Daten zu den Geschäftschancen für über 60 Länder: www.gtai.de

Ausführliche Auskünfte gibt es bei der Außenwirtschaftsberatung der Handwerkskammer Südwestfalen: Ulrich Dröge, Telefon: 02931 877-116 oder per E-Mail: ulrich.droege@hwk-suedwestfalen.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.