PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 122881 (Handwerkskammer Konstanz)
  • Handwerkskammer Konstanz
  • Webersteig 3
  • 78462 Konstanz
  • http://www.hwk-konstanz.de
  • Ansprechpartner
  • Jürgen A. Mayer
  • +49 (7531) 205-382

Qualifizierter Nachwuchs im Handwerk

Zusätzliche Ausbildungsplätze durch Lehrstellenwerber

(PresseBox) (Konstanz, ) Junge Auszubildende bieten nach Ansicht von Manfred Wolfensperger, Hautgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz, eine besondere Chance, Jugendliche verstärkt für das Handwerk zu qualifizieren. Wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch eine gezielt Information von interessierten Jugendlichen, das Werben um Ausbildungsplätze sowie eine kompetente Ausbildungsberatung. Durch den Einsatz von zwei aus Landesmitteln geförderten Lehrstellenwerber versucht die Handwerkskammer Konstanz bei den Unternehmen vorstellig zu werden und für Ausbildungsplätze zu werben. Die Ausbildungsberater der Kammer bringen dann die Verträge zwischen den interessierten Jugendlichen und dem Ausbildungsbetrieb unter Dach und Fach. „Durch dieses qualifizierte, dreistufige Vorgehen können immer wieder neue Betriebe für die Ausbildung gewonnen werden, die bislang noch nicht ausgebildet haben. In diesem Jahr waren dies bereits 124 Firmen im Kammerbezirk“ so Manfred Wolfensperger.

Nachvermittlung durch Ausbildungsmarketing

Im Herbst wird die Handwerkkammer Konstanz gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Arbeitsämtern eine Aktion zur Nachvermittlung von Ausbildungsplätzen starten. Dies hat in den Vorjahren stets einen erneuten Schub an Verträgen gebracht.

Im Bereich der Handwerkskammer Konstanz arbeiten 11.397 Handwerksbetriebe, davon sind 7.200 ausbildungsberechtigt. In Hinblick auf die sinkenden Schulabgängerzahlen der kommenden Jahre werden die Betriebe in zunehmendem Maße um qualifizierten Nachwuchs werben. Ausbildungsmarketing, heißt hier das Stichwort, in dessen Rahmen sich die Betriebe mit ihren attraktiven Ausbildungsthemen den Jugendlichen präsentieren sollten. „Mit Umweltschutz und neuen Energieformen hat das Handwerk interessante Themen in zukunftsorientierten Bereichen anzubieten“, so Manfred Wolfensperger.