1200 neue Ausbildungsstellen

Mehr Lehrverträge im Handwerk

Konstanz, (PresseBox) - Eine positive Tendenz kann die Handwerkskammer Konstanz in diesem Jahr bei den neu eingetragenen Lehrverträgen verzeichnen: Bis zum 31. Juli wurden im Kammerbezirk 1.239 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs um über 36 Prozent. Damit liegt die Handwerkskammer Konstanz deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 13,4 Prozent. Bundesweit wurden bis zum Stichtag über 86.000 neue Lehrverträge abgeschlossen, 10.200 mehr als im Vorjahr.

Der zwischen Politik und Wirtschaft geschlossene Ausbildungspakt und die darin dokumentierte Schaffung von jährlich 30.000 zusätzlichen Ausbildungsverhältnissen hat bereits in den vergangenen drei Jahren gute Erfolge erbracht. Im Bezirk der Konstanzer Kammer sind die neu geschlossenen Ausbildungsverträge dabei deutlich gestiegen und haben mit 2.091 im Jahr 2006 einen Höhepunkt dieser Aktion erreicht. Mit der höheren Anzahl an Ausbildungsverträgen steigen auch die Chancen für Jugendliche mit eingeschränkten Vermittlungschancen für den erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben.

Betriebe investieren in Nachwuchs
Den überdurchschnittlich hohen Zuwachs in diesem Jahr sieht Sabine Schimmel, Abteilungsleiterin bei der Handwerkskammer Konstanz, zum einen als Folge der im fortgeschriebenen Ausbildungspakt verstärkten Anstrengungen, Betriebe für die Ausbildung junger Menschen zu begeistern. Zum anderen aber auch in der stabilen wirtschaftlichen Situation begründet, die in Form einer guten Auftragslage beim überwiegenden Teil der Handwerksbetriebe angekommen sei. Der merkbare Fachkräftemangel ist ein weiteres Argument für die Betriebe, wieder verstärkt in den handwerklichen Nachwuchs zu investieren. „Diese Faktoren im Zusammenspiel mit dem Engagement der Handwerksbetriebe, über die Ausbildung von Jugendlichen soziale Verantwortung zu übernehmen, das hat den Erfolg gebracht“, zieht Sabine Schimmel erfreut vorläufige Bilanz zur positiven Tendenz. Die endgültigen Zahlen stünden aber erst zum Jahresende fest. Denn die Tendenz berge noch die Unsicherheit, ob nicht eine Mehrzahl der Verträge in diesem Jahr einfach frühzeitig geschlossen worden seien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.