PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 235112 (Handwerkskammer Koblenz)
  • Handwerkskammer Koblenz
  • Friedrich-Ebert-Ring 33
  • 56068 Koblenz
  • http://www.hwk-koblenz.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (261) 398-161

Chancen und Risiken einer alternden Bevölkerung

Projekt "KomKon III" beschäftigt sich mit handwerksspezifischen Fragen

(PresseBox) (Koblenz, ) Die demographischen Zahlen sind eindeutig: Wir werden immer älter; entsprechend steigt der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung. Bis zum Jahr 2030 wird bei insgesamt sinkenden Bevölkerungszahlen jeder dritte Einwohner in Deutschland älter als 60 Jahre sein. Das hat Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft und der Wirtschaft, beispielsweise der Bauwirtschaft. Schon heute gehen Experten davon aus, dass sich jeder Dritte aufgrund körperlicher Handicaps nicht mehr in seiner gewohnten Umgebung zurechtfinden und selbstständig leben können werde - es sei denn, diese Umgebung wird rechtzeitig den veränderten Anforderungen angepasst.

Welche Chancen und Risiken resultieren aus dieser Entwicklung für Handwerksunternehmen? Wie wirken sich die Veränderungen auf das Angebot an Arbeitskräften, auf die Personalentwicklung, die Gesundheit der Beschäftigten und die Nachfrage der Kunden aus? Fragen, mit denen sich auseinander zu setzen immer dringlicher wird, geht doch die Bertelsmann-Stiftung bei ihrer umfangreichen Aktion "Demographischer Wandel" davon aus, dass die eigentliche "demographische Belastungsprobe" noch bevorsteht, wenn das Gemeinwesen nicht mehr länger von der Rendite der Elterngeneration aus den 50er und 60er Jahren profitiert und die zahlenmäßig starken ehemaligen "Baby-Boomer" ins Rentenalter kommen.

Mit der Kompetenzerhaltung im Handwerk unter diesen Vorzeichen beschäftigt sich das Projekt "KomKon III", das von den Ministerien für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen und für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz und vom Europäischen Sozialfonds gefördert wird und an dem sich als Projektpartner das Institut für Technik der Betriebsführung und die Handwerkskammern in Koblenz und Rheinhessen beteiligen.

Das Projekt wendet sich an Führungskräfte klein- und mittelständischer Handwerksbetriebe in Rheinland-Pfalz und bietet ihnen die Möglichkeit, eine zukunftsorientierte Unternehmensstrategie zu entwickeln, die die altersstrukturbedingten Veränderungen in den Unternehmen und auf der Kundenseite berücksichtigt. Dazu werden kostenlose Seminare, Workshops und Beratungen u. a. zu den Themen Unternehmenskultur, Arbeitsgestaltung, Kompetenzaufbau und -erhalt, Gesundheits- und Wissensmanagement und Erfahrungstransfer sowie Kommunikation und Marketing angeboten. Workshops für Beschäftigte offerieren auf den einzelnen Betrieb zugeschnittene Trainingsmaßnahmen oder betriebsübergreifende Schulungen.

Mit dem Thema "Arbeitsbewältigungscoaching" befasst sich eine Veranstaltung am 3. März von 14 bis 19 Uhr; um Gesundheitsmanagement geht es am 17. März von 17 bis 20 Uhr, um Szenariotechnik und einen "Blick in die Zukunft" am 31. März von 9 bis 17 Uhr und um "Entscheiden im Unternehmen" am 24. April von 10 bis 17.30 Uhr. Information und Anmeldung: Tel. 0261/398-656, Fax -998, Mail zua@hwk-koblenz.de