PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 522146 (Handwerkskammer Dresden)
  • Handwerkskammer Dresden
  • Am Lagerplatz 8
  • 01099 Dresden
  • https://www.hwk-dresden.de
  • Ansprechpartner
  • Ralf Krüger
  • +49 (351) 4640-406

Zahl der Handwerksbetriebe gestiegen

(PresseBox) (Dresden, ) Die Zahl der Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Dresden steigt weiter leicht an. 912 Zugängen stehen im ersten Halbjahr 2012 genau 849 Abgängen gegenüber. Unterm Strich bedeutet das einen Zuwachs um 63 auf nunmehr 22.760 Handwerksbetriebe (+0,3 Prozent). Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden: "Der Zuwachs ist erfreulich, aber er zeigt auch, dass es immer mehr sehr kleine Handwerksbetriebe gibt, aber weniger mit 50 bis 100 Beschäftigen. Das müssen wir im Auge behalten, denn speziell für diese Betriebe sind Bürokratieabbau, Personalentwicklung und Finanzausstattung wichtige und schwierige Themen. Das muss auch die Politik stärker als bisher berücksichtigen."

Die Zahl der Handwerksbetriebe steigt seit zehn Jahren gleichmäßig an. Waren im Jahr 2002 noch 18.580 Handwerksbetriebe gemeldet, so gab es 2006 genau 21.733 und im Jahr 2010 einen weiteren Anstieg auf 22.512.

Während im ersten Halbjahr 2012 ein leichter Anstieg (+121) bei den Betrieben des zulassungsfreien Handwerks verzeichnet wurde, ging die Zahl bei den zulassungspflichtigen Handwerken geringfügig um 39 auf nunmehr 14.762 zurück. Im handwerksähnlichen Gewerbe blieb die Zahl der Betriebe fast konstant (3.456).

Mit Abstand die meisten Handwerksbetriebe sind in der Stadt Dresden angesiedelt (5.296; + 77). Im Landkreis Bautzen sind es nunmehr 4.925 (- 24), im Landkreis Görlitz 4.478 (+3), im Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge 4.249 (+ 4) und im Landkreis Meißen 3.812 (+3).

Mit 14 Betrieben je 1.000 Einwohner liegt die Handwerksdichte im Kammerbezirk Dresden deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt (12,1). Im regionalen Vergleich führt hier der Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge (16,9) vor dem Landkreis Görlitz (16,4), dem Landkreis Bautzen (15,5) dem Landkreis Meißen (15,2) und der Stadt Dresden (10,0).