Neun Meister erhalten ein kreatives Handwerk mit Tradition

Nachwuchs im Gold- und Silberschmiedehandwerk setzt auf Meisterausbildung

(PresseBox) ( Dresden, )
Wer Wert auf individuellen Schmuck legt oder ein geliebtes Stück reparieren lassen möchte, der ist bei einem Gold- und Silberschmied an der richtigen Adresse. Mit handwerklichem Geschick und Kreativität verarbeiten sie Materialien wie Gold und Silber zu Ketten, Ringen, aber auch zu Gefäßen oder Besteck.

Wie in jedem Gewerk steht auch im Gold- und Silberschmiedehandwerk der Meistertitel für besonders hohe Qualität. Obwohl dieses Handwerk seit 2005 zulassungsfrei und somit eine Meisterausbildung nicht mehr Pflicht ist, entschieden sich neun Gesellen im Kammerbezirk Dresden für diese anspruchsvolle Ausbildung.

Damit werden auf der Meisterfeier der Handwerkskammer Dresden am 14. November 2009 im Dresdener Kulturpalast seit langem wieder Absolventen im Gold- und Silberschmiedehandwerk, darunter sechs Frauen, geehrt.

Da sich nur wenige Jugendliche für diesen Beruf entscheiden, hatte es fünf Jahre gedauert, bis ein Meisterkurs im Bildungszentrum Handwerk der Handwerkskammer Dresden zustande kam. 2008 schlossen im Kammerbezirk Dresden lediglich vier Lehrlinge ihre Ausbildung ab, in Deutschland waren es insgesamt nur 171. Bundesweit lag die Zahl der Meisterabsolventen im Gold- und Silberschmiedehandwerk im Vorjahr bei 48.

"Nachwuchs zu gewinnen ist in Zeiten des demografischen Wandels nicht einfach, aber enorm wichtig, um unser Handwerk zu erhalten", sagt Henning Lehmann, Obermeister der Goldschmiedeinnung der Oberlausitz. "Wir sind eine kleine Branche mit einer überschaubaren Anzahl an Mitgliedsbetrieben. Daher freut es uns umso mehr, dass dank des Engagements der Handwerkskammer Dresden nun wieder junge Leute ihren Meister machen konnten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.